23.03.2018 - 20:00 Uhr
Friedenfels

Zum vierten Mal in Friedenfels Ministranten zeigen Passionsspiel

Mit der Darstellung der Passion sorgten die Ministranten schon im vergangenen Jahr für Eindruck. Nach dem großen Zuspruch wagen sich die Messdiener auch in diesem Jahr an die Aufführung. Über 30 Ministranten werden beim Sonntagsgottesdienst die Leidensgeschichte Jesu spielen. Zum Erfolg trugen zuletzt die technische Vorbereitung durch Tobias Megies sowie die Requisiten der Ministranten bei. Auch diesmal werden Nebelmaschinen und Lichteffekte für besondere Stimmung am Altar sorgen. Die teils aufwendig selbst gefertigten Utensilien, wie Laternen, Schwerter, Helme, Schilder, Schwamm, Stirnreif, Zepter und Kopftücher, wurden ergänzt.

Mit großem schauspielerischem Talent überzeugten im vergangenen Jahr die Friedenfelser Ministranten beim Passionsspiel. Über 30 "Lausbuben Gottes" wirken am Sonntag wieder in der Pfarrkirche mit. Bild: bsc
von Bernhard SchultesProfil

Mit der Palmenweihe beginnt der Festakt um 9 Uhr am Pfarrhof. Von dort ziehen Pfarrer, Ministranten und Gläubige zur Kirche. Das Passionsspiel beginnt nach dem Evangelium. Seit vielen Jahren hat die Pfarrei Maria Immaculata auch den Kreuzweg am Schusterberg in den Palmsonntag eingebunden. Er beginnt am Sonntag um 14 Uhr. Hierzu treffen sich die Gläubigen an der ersten Station. Bei schlechter Witterung wird der Kreuzweg in die Kirche verlegt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp