14.05.2018 - 16:26 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Junger Paketbote unterschreibt Empfangsbestätigung von Kunden kurzerhand selbst Urkundenfälschung an der Haustür

Weil es ihn stört, dass er seine Kunden zu Hause nicht antrifft, unterschreibt er kurzerhand selbst die Empfangsbestätigung. Ein 25-jähriger Paktetbote muss sich nun wegen Urkundenfälschung verantworten.

Symbolbild.
von Wolfgang RuppertProfil

Ein Paketbote in Kümmersburck machte kurzen Prozess. Laut Polizeibericht hatte er seine Kunden öfter schon nicht zu Hause angetroffen und wollte auch nicht immer wieder kommen, bis er sie endlich einmal persönlich erwischt.

Deswegen unterschrieb er die Empfangsbestätigung im Namen der Kunden kurzerhand selbst und legte das Paket vor der Haustür ab. Diese waren wohl aber weniger von seiner Aktion begeistert, weshalb sich der 25-jährige Zusteller nun wegen Urkundenfälschung verantworten muss. Pakete sind nicht abhanden gekommen. Was aber die beruftliche Zukunkt des jungen Mannes als Paketzusteller angeht, das bleibt ungewiss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.