19.01.2018 - 20:00 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Luh-Kul-Tour-Reise ins Riesengebirge Bürgermeister führt Ausflügler in drei Königsschlösser

Luhe. Eine viertägige Winterreise bei fast frühlingshaften Temperaturen ins Riesengebirge unternahmen Luh-Kul-Tour und der Oberpfalzverein. Untergebracht war die Reisegruppe im Schlosshotel Kowary/Schmiedeberg. Auf der Hinfahrt stoppte die Gruppe in der Doppelstadt Brandys (Brandeis)/Stara Boleslav (Altbunzlau), in der der heilige Wenzel, ermordet wurde. Weitere Attraktionen waren die Besichtigung einer Glasbläserei in Harrachov, ein Miniaturenpark mit niederschlesischen Baudenkmälern, die Besichtigung von Jelenia Gora (Hirschberg), die drei Königsschlösser Buhowiec/Buchwald, Karpuilir/Fischbach und Stonsdorf, wo der gleichnamige Kräuterlikör probiert wurde. Beeindruckt waren die Besucher von der Größe des Schlosses Fürstenstein (Ksiaz), dem ehemals geplanten Hitler-Hauptquartier. Hier wird immer noch das legendäre Bernstein-Zimmer vermutet. Neben der Innenstadt von Schweidnitz staunten die Reisenden über die Holzfriedenskirche von Jauer (Jawor), die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. In Karpacz (Schreiberhau) am Fuß der Schneekoppe klang der Tag mit einem Baudenabend aus. Auf der Rückreise machte man Station beim märchenhafte Schloss Sychrov, nördlich von Prag. Schlusspunkt war die Einkehr in Beroun im Glasscherbenviertel. Bürgermeister Karl-Heinz Preißer zeigte sich wieder einmal als versierter Reiseleiter. Bild: mh

von Autor MHProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.