23.05.2018 - 20:00 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Schnuppertraining des SC Luhe-Wildenau kommt gut an Frauen am Ball

Das Schnuppertraining der neu gegründeten Frauenfußball-Abteilung des SC Luhe-Wildenau kommt an. Es laufen fast drei komplette Mannschaften auf.

Am Schnuppertraining des SC Luhe-Wildenau beteiligen sich 30 Frauen. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Der Startschuss ist gefallen. 30 Interessierte fanden sich zum ersten gemeinsamen Training am Fußballplatz ein. Die Gruppe teilte sich in junge und etwas ältere Spielerinnen, Erfahre und Unerfahren. Alle von den Verantwortlichen eingeladenen potenziellen Spielerinnen waren gekommen. Manche spielen zur Zeit aktiv in Vereinen, manche schon länger nicht mehr. Andere hatten bis jetzt in diversen Schulmannschaften Erfahrungen gesammelt.

Nach ein paar lockeren Aufwärmübungen im Michael-Höhbauer-Stadion traten die Frauen auf zwei Kleinfeldplätzen gegeneinander an. Die Spielerinnen teilten sich in zwei Altersklassen auf: Frauen und U 17. Die Juniorinnen wurden vom erfahrenen Mädchenfußballtrainer Alexander Fleissner gecoacht, die Frauen vom Ex-Landesligaspieler Jürgen Ebenschwanger.

Die Herren der 1. Mannschaft grillten anschließend für die Teilnehmerinnen. Sollte ein Großteil dabei bleiben, könnten die SC-Verantwortlichen tatsächlich sowohl U17-Juniorinnen als auch eine Frauenmannschaft in der Saison 2018/19 in den Spielbetrieb schicken.

Beim Waldfestes des SC Luhe-Wildenau ist dann am Sonntag, 15. Juli, um 11 Uhr Premiere im Michael-Höbauer-Stadion, wenn erstmals die SC-Frauen die Fußballschuhe zu einem ersten Freundschaftsspiel gegen die aktuell in der Freizeitliga spielende Spielgemeinschaft VFB Rothenstadt/SpVgg Weiden II schnüren.

Die zwei Wochen vor diesem Spiel gibt es mehrere Trainingseinheiten, um sich auf das Spiel vorzubereiten. Gerne können weitere fußballbegeisterte Frauen und Mädchen beim Training mitmachen.

Nach der Sommerpause geht es dann im August mit dem Training für die neue Saison richtig los.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.