17.05.2018 - 14:04 Uhr
MoosbachOberpfalz

Schloss-Silbermüzen als Dank Zwei Urgesteine des Fördervereins

Burgtreswitz. In der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Schloss Burgtreswitz ehrte Vorsitzender Peter Garreiss zwei Mitglieder, die schon bei der Vereinsgründung 1985 dabei waren. Erhard Burger senior aus Burgtreswitz gehörte dem Vorstand als Beisitzer von 1998 bis 2018 an. Sein Einsatz galt voll dem Schloss. Burger wurde im Schlosshof geboren und kannte das Gebäude von klein auf wie kein anderer. Nach wie vor gehört "Hoartl" aber zum Bautrupp und leistet noch regelmäßig Arbeitsdienst.

Erhard Burger senior (vorne Mitte) bekommt als scheidendes Vorstandsmitglied die "Schloss-Silbermünze". Bild: gi
von Peter GarreissProfil

In Abwesenheit wurde auch Peter Franz als langjähriger Schlossführer verabschiedet. Viele Jahre opferte er seine Freizeit, um die Gäste durch das Schloss zu führen und ihnen Geschichte und Bauwerk zu erläutern. Am 1. Januar diesen Jahres legte er als gesundheitlichen Gründen dieses Ehrenamt nieder. Bei der Spielgruppe "Gensbloud & G'schling" macht er jedoch weiterhin Führungen.

Franz kann als echtes Urgestein im Förderverein bezeichnet werden, denn auch er gehörte zu den Gründungsmitgliedern. Daneben war er von 1985 bis 1989 dritter Vorsitzender, von 1989 bis 1998 Schriftführer und von 1998 bis 2010 Beisitzer. Franz war auch Mitglied im Museumsausschuss. Für die Schlosstheater-Gruppe der Kolpingsfamilie schrieb er das Stück über das Schlossgespenst "Leben und Sterben des Matere". Von ihm stammt auch das Drehbuch für die Erlebnisführungen. Burger und Franz machten sich um das Schloss verdient, dankte Garreiss. Beide erhalten die "Schloss-Silbermünze".

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.