16.09.2020 - 11:18 Uhr
Oberpfalz

50. Jahrestag der Madonnensegnung

Die Fiedlbühler Ortsteilbewohner sind stolz auf ihre Madonnenfigur. Vor 50 Jahren stiftete sie der damalige Ministerpräsident Dr. Alfons Goppel als Schutz für die Bürger.

An der schmucken Wegkapelle in Fiedlbühl lädt die Stadt zusammen mit Dekan Alexander Hösl am Dienstag, 22. September, um 19 Uhr zu einem Dankgottesdienst als Erinnerung der Madonnenstiftung durch den damaligen Bayerischen Ministerpräsident Dr. Alfons Goppel ein.
von Elisabeth DobmayerProfil

Am Nachmittag des 4. August 1970 machte der bayerische Ministerpräsident Dr. Alfons Goppel anlässlich seiner Wanderung durch den Landkreis auch im Ortsteil Fiedlbühl Halt. Dabei versprach der Ministerpräsident spontan für die kleine schmucke Kapelle eine Madonna zu stiften. Sein Versprechen löste er am Freitag, 25. September 1970 tatsächlich ein.

Goppel übergab die Madonna an Barbara Dirscherl, die Ehefrau von Bürgermeister Karl Dirscherl als Hüterin der Kapelle, verbunden mit dem Wunsch, dass die Muttergottesfigur Unheil von der Gemeinde und den Bürgern abhalten möge. Bei einer anschließenden kurzen Andacht gab der damalige Kaplan Alfons Wurm der Madonnenfigur die kirchliche Segnung. Dieses Ereignis jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal.

In Erinnerung und aus Dankbarkeit wird die Stadt Vohenstrauß zusammen mit Dekan Alexander Hösl am Dienstag, 22. September, um 19 Uhr an der Kapelle in Fiedlbühl einen Gottesdienst organisieren. Dazu ergeht Einladung an alle Fiedlbühler und Interessierte. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass auf die Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen (Abstand, Mund-Nasenbedeckung) zu achten ist. Bei regnerischem Wetter wird der Gottesdienst in der Simultankirche in Altenstadt gefeiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.