31.01.2020 - 08:56 Uhr
Oberpfalz

Das ändert sich mit dem Berufsstart

Jährlich starten hunderttausende junge Menschen ins Berufsleben. Das gilt sowohl für Auszubildende als auch für Studenten. Nach dem Schulabschluss beginnt ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt, der so einige Änderungen mit sich bringt.

Der Berufsstart bringt einige Änderungen mit sich. Vorteile, die beispielsweise für Studenten gelten, sind dann hinfällig.
von Mona-Isabelle Aurand Kontakt Profil

Schluss mit wochenlangen Ferien und Partys bis in die Morgenstunden. Stattdessen von morgens bis abends im Job volle Leistung bringen. Prioritäten müssen anders gesetzt und den neuen Herausforderungen angepasst werden. Möglicherweise müsst ihr für euren Traumjob sogar in eine andere Stadt ziehen – weg vom Hotel Mama. Das bedeutet nicht nur, dass sich euer Freundeskreis zu einem großen Teil ändern wird, sondern ihr zukünftig auch eure dreckige Wäsche selbst waschen müsst. Ab sofort heißt es: Verantwortung übernehmen und selbstständig werden.

Versicherungen abschließen

Das geht schon los bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Denn mit Start einer Ausbildung fallen die Kinder aus der Familienversicherung heraus. Studenten haben noch bis zu ihrem 25. Geburtstag „Schonfrist“. Dann müssen auch sie sich selbst um eine Krankenversicherung kümmern. Eigene Hausrats-, private Haftpflicht-, Rechtsschutz-, Unfall- und Berufsunfallversicherungen solltet ihr ebenfalls abschließen. Im besten Fall denkt ihr auch schon an eure Altersvorsorge. Denn wer frühzeitig anfängt, zu sparen, hat im Rentenalter mehr zum Leben.

Keine Vergünstigungen mehr

Vergünstigungen, die noch während der Ausbildung und des Studium galten, fallen hinterher komplett weg – Semestertickets, Sondertarife beim Handyvertrag, Rabatte beim Eintritt ins Theater, Museum oder Kino. Dazu zählen auch Sonderkonditionen beim Girokonto. Wer während der Ausbildung noch keine Kontoführungsgebühren zahlen musste, kann sich auch von dieser Annehmlichkeit verabschieden. Die Lösung: ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnen. Allerdings sind Konten ohne Gebühren inzwischen sehr selten geworden.

Gehalt und Steuern

Wer ins Berufsleben startet, muss zudem Einkommensteuer zahlen. Diese führt der Arbeitgeber automatisch vom Bruttolohn ans Finanzamt ab. Mit der Steuererklärung können Berufseinsteiger aber gerade im ersten Jahr einige Steuererleichterungen rausholen. Das größte Plus, das mit dem Berufsstart einhergeht, ist das Gehalt. Endlich lassen sich Schulden wie BAföG oder Studienkredite abzahlen. Und am Ende bleibt vielleicht noch etwas übrig, um sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen – wie zum Beispiel ein eigenes Auto.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.