30.08.2021 - 11:20 Uhr
Altendorf bei PressathOberpfalz

Über 1000 Pizzas für den guten Zweck

Wer isst nicht gerne Pizza? Die Dorfgemeinschaft Altendorf hat wieder gebacken und die Leckereien für einen guten Zweck verkauft – mit einem neuen Drive-in-Rekord.

Lange Autoschlangen stauen sich vor der Essensausgabe in Altendorf –kein Wunder bei über 1000 bestellten Pizzas.
von Stefan NeidlProfil

Die Dorfgemeinschaft Altendorf hat bereits zum 14. Mal ihre selbstgemachten Pizzas angeboten. Gab es diese in Vor-Corona-Zeiten auf einem großen Fest, fand zum zweiten Mal nun ein Drive-in-Pizzaverkauf statt. Dem Erfolg hat es keinen Abbruch getan: von 14 Uhr bis 20.30 Uhr rauchten die Öfen und insgesamt wurden 1010 Pizzas verkauft.

Die Kunden mussten vorbestellen und zum ausgemachten Zeitpunkt da sein. Damit bei der großen Menge alles glatt lief, hatte die Dorfgemeinschaft über 50 Helfer aus Altendorf selbst, aber auch aus Mantel, Schwarzenbach, Weha und sogar aus Pleystein und Vohenstrauß organisiert. Der Dank der Dorfgemeinschaft sei allen Helfern sicher.

Noch weitere Anfahrten hatten die vielen Kunden gemacht. Viele kamen nicht nur aus der Region, sondern auch aus Weiden und dem Landkreis Tirschenreuth. Ein besonders treuer Fan holte sich bereits das zehnte Jahr eine Pizza bei der Dorfgemeinschaft und reist dafür extra die 60 Kilometer aus Pommelsbrunn bei Hersbruck an.

Genauso lang wie es die Pizzas in Altendorf gibt, geht der Reinerlös auch an einen guten Zweck. Dazu gibt es immer ein Sparschwein für freiwillige Spenden. Darum freuen sich die Altendorfer auch, dass sie über 100 Pizzas mehr als im Vorjahr verkauft haben. Alle Empfänger und die genaue Summe stehen erst nach dem Kassensturz fest und werden dann öffentlich bedacht. Sicher ist aber, dass ein Großteil an die Kinderkrebshilfe gehen wird.

Pizza zum Abholen statt Pizzafest in Altendorf

Altendorf bei Pressath

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.