03.05.2019 - 12:43 Uhr
AltendorfOberpfalz

"Kostbarer als Gold"

"Wo zwei oder drei in meinemNamen versammelt sind", sang "Nur Mut" nach dem Orgelspiel und dem Einzug in die Pfarrkirche: "Nur" zwei Kinder waren es heuer in der Pfarrei Altendorf, die erstmals an den Tisch des Herrn treten durften.

Chistina Köppl und Naila Grudzien (vorne Zweite und Dritte von links) durften aus der Hand von Pfarrer Dr. Cyprian Anyanwu erstmals die heilige Kommunion empfangen.

"Jesus ist das größte Geschenk, er macht sich so klein, dass er in euren Mund passt", sagte Pfarrer Dr. Cyprian Anyanwu zu Christina und Naila, die zusammen mit der Pfarrgemeinde diesen für ihr Leben so denkwürdigen Tag feierten. "Was uns Jesus gibt, ist kostbarer als Gold", machte Pfarrer Anyanwu die Bedeutung dieses Tages deutlich. Er sprach von der Erstkommunion als der Einführung in die Gemeinschaft der Gläubigen "Wo der Mensch zu sehr auf sich schaut und auf sich fixiert ist, gerät Gott aus dem Blickfeld", stellte der Geistliche fest. Der Glaube sei das tägliche Brot, das uns Jesus Christus gibt. Die Gabenprozession der Kommunionkinder, die Erneuerung des Taufversprechens und schließlich der Empfang der heiligen Kommunion waren weitere Stationen des feierlichen Gottesdienstes, der mit dem gemeinsamen "Großer Gott, wir loben dich", endete.

Eine Dankandacht am späten Nachmittag setzte den Schlusspunkt hinter diesen besonderen Tag, der Christina und Naila wohl lange in Erinnerung bleibt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.