16.12.2020 - 11:31 Uhr
AltendorfOberpfalz

Pfarrei Altendorf dankt für jahrzehntelanges Ehrenamt

Sigrid Bogner (links), Pfarrer Cyprian Anyanwu (Dritter von rechts) und Hans Beer (rechts) dankten Monika und Willi Salzl für die wertvollen Dienste für die Kirche.
von Externer BeitragProfil

Die Pfarrgemeinde Altendorf bedankte sich vergangenen Sonntag beim Ehepaar Monika und Willibald Salzl für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Monika Salzl kümmerte sich 32 Jahre lang um den Blumenschmuck und die Dekoration in der Pfarrkirche St. Andreas. Dabei verstand sie es meisterhaft, mit ihren professionellen Blumengestecken den Altar zu schmücken und die Heiligkeit des Ortes zu unterstreichen. Egal ob Maialtar, Erstkommunion, die kirchlichen Hochfeste, Adventskranz binden oder Christbaum schmücken: Monika Salzl war immer zur Stelle, um das Gotteshaus erstrahlen zu lassen. Sie hat regelmäßig ihre Blumenbeete geplündert und die Blüten der Pfarrei unentgeltlich zur Verfügung gestellt. In den 32 Jahren verging kaum ein Tag, an dem sie im Gotteshaus nicht kurz nach dem Rechten geschaut hat.

Willi Salzl begann bereits 1956 mit dem Dienst an der Kirchenorgel. In der Folgezeit hat er über 45 Jahre lang in Altendorf die Kirchenmusik geprägt. Er war nicht nur Organist, sondern auch Chorleiter und hat die Altendorfer Chöre bei ihren Gesängen begleitet. Willi Salzl hat sein Privatleben nach dem Kirchenjahr ausgerichtet, damit an allen Sonn- und Feiertagen der Orgeldienst gewährleistet war. Er verstand es, die Orgel perfekt einzusetzen. Beim "Te deum" zog er alle Register und Orgel und Gesang der Gläubigen brachten das Gotteshaus zum Beben. Sein Markenzeichen waren aber eher die leisen Töne. Er wollte sich nicht in den Vordergrund spielen, sondern die Kirchgänger nur zum Mitsingen animieren und sie dabei begleiten. Wenn er am Ende der Weihnachtsgottesdienste unendlich gefühlvoll "Stille Nacht, Heilige Nacht" angestimmt hat, war die Weihnachtsbotschaft im Herzen aller Gläubigen angekommen.

Die Pfarrgemeinderatssprecherin Sigrid Bogner und Kirchenpfleger Hans Beer überreichten nach langem Applaus der Pfarrangehörigen Dankurkunden und kleine Präsente. Pfarrer Cyprian Anyanwu hatte sich bereits während der Fürbitten beim Ehepaar Salzl bedankt. Er begrüßte Brunhild Narnhammer als Organistin und Sabine Maderer, die sich künftig für den Blumenschmuck und die Deko verantwortlich zeigt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.