06.09.2018 - 11:00 Uhr
AltendorfOberpfalz

Willkommensgruß an neuen Pfarrer

Dekan Michael Hoch führt den neuen Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Weidenthal-Gleiritsch, Cyprian Anyanwu, in sein Amt ein. Ihm wird von den Gläubigen ein herzlicher Empfang bereitet.

An der Pfarrkirche gab für Pfarrer Cyprian ein Gedicht und Rosen durch die Kinder und Ministranten.
von Richard AltmannProfil

Der örtliche Gartenbauverein hatte es sich nicht nehmen lassen, einen Blumenteppich vor den Eingang der Pfarrkirche St. Andreas zu legen. Am Sonntagmorgen machten sich die Vereine aus den einzelnen Ortschaften der Pfarreiengemeinschaft und die drei Bürgermeister aus Altendorf, Guteneck und Gleiritsch auf den Weg zur Wohnung von Pfarrer Cyprian Anyanwu, begleitet wurden sie durch die Blaskapelle Pischdorf. Dort angekommen, hieß der Altendorfer Bürgermeister Georg Köppl den neuen Geistlichen willkommen: "Wir nehmen sie als Pfarrer, als Seelsorger und Mitbürger mit Freude bei uns auf und wünschen Ihnen, dass sich die Herzen der Pfarrangehörigen für Sie und Ihr Wirken bei uns öffnen und wir gemeinsam an einer lebendigen und christlichen Pfarreiengemeinschaft bauen können."

Viele Vereine dabei

Für die Kirchenverwaltung begrüßte Kirchenpfleger Hans Beer den Pfarrer: " Sie werden erwartet von einer mittlerweile perfekt zusammengewachsenen Pfarreiengemeinschaft mit hoch motivierten Pfarrgemeinderäten sowie loyalen und funktionierenden Kirchenverwaltungen." Außer den kirchlichen Gremien freut sich eine große Anzahl von kirchlichen Vereinen und Gruppierungen. An den vielen Fahnenabordnungen könne er sehen, dass er auch von den weltlichen Vereinen und der Gemeinschaft der Gläubigen in der Mitte willkommen ist.

Kraft bei Gott finden

Anschließend zogen alle vom Wohnhaus in der Unterauerbacher Straße zur Pfarrkirche, dort wurden sie von Dekan Michael Hoch erwartet. Dort begrüßte auch die Sprecherin des Gesamtpfarrgemeinderates, Maria Kellner, Pfarrer Cyprian Anyanwu. Sie überreichte ihm eine Landkarte seiner neuen Pfarreiengemeinschaft, die sie ihm dadurch symbolisch übergab. Bevor es endgültig in die Pfarrkirche ging, war es an einer Grundschülerin, den neuen Pfarradministrator mit einem Gedicht willkommen zu heißen, von den Kindern und Ministranten gab es anschließend jeweils eine Rose.

Pfarrer Cyprian Anyanwu zog anschließend gemeinsam mit Dekan Michael Hoch und Monsignore Georg Zinnbauer, der aus Altendorf stammt, in die Pfarrkirche ein. In seiner Predigt ging Hoch auf den Wechsel in der Pfarreiengemeinschaft ein, der auch ein Wagnis bedeute, auf das man sich erst einmal einlassen muss. Es sei nicht allein die Aufgabe des Pfarrers, für Lebendigkeit und Kreativität zu sorgen, sondern die Aufgabe aller Christen. Um in der "Freude des Evangeliums" in den Pfarreien zu leben, um die Kraft des Glaubens an Christus zu spüren, um Lebendigkeit und Kreativität zu finden, dürfe man nicht anknüpfen an den vielen traurigen Veränderungen unserer Tage, sondern müsse anknüpfen am Anfang, am Wort selbst, "an der Kraft, die uns in Jesus Christus geschenkt ist." Man noch so viele Strukturen bedenken, sich noch so viel ärgern über die Verfehlungen der Kirche, "wir werden keine Freude finden, wenn wir nicht immer und immer wieder am Ursprung anknüpfen, an Christus selbst. Bei ihm ist die Kraft, die Leben schafft." Pfarrer Cyprian Anyanwu und der Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Weidenthal wünschte er - wenn sie nun an einer Etappe der Pilgerschaft einen Halt machen, Kraft tanken und gemeinsam neu losgehen - dass sie im Hören aufeinander und im Hören auf den Herrn ihre Freude, ihre Kraft finden, die sie trägt und am Leben hält, die ihren Glauben stärkt und ihre Hoffnung groß macht.

Übergabe am Altar

Nach der Predigt nahm Dekan Hoch die Amtseinführung vor, indem er den neuen Seelsorger vor dem Altarraum willkommen hieß und ihm das Versprechen abnahm, für die Pfarreiengemeinschaft da zu sein. Der weitere Weg führte zum Ambo und schließlich zum Altar. Die Amtseinführung wurde per Handschlag besiegelt. Ab da übernahm Pfarrer Cyprian die Leitung des Gottesdienstes. Am Ende sprach Monsignore Zinnbauer zu den Gläubigen. Er drückte seine Freude darüber aus, dass die Pfarreiengemeinschaft wieder einen Geistlichen hat.

Nach dem Gottesdienst folgte ein Empfang, wobei die Pfarrangehörigen die Gelegenheit hatten, mit Pfarrer Cyprian ins Gespräch zu kommen. Er trug sich auch in das Goldene Buch der Gemeinde Altendorf ein.

Aus der Hand der Gesmatpfarrgemeinderatssprecherin gab es symbolisch eine Landkarte der Pfarreiengemeinschaft.

Dekan Michael Hoch rechts führt Pfarrer Cyprian in sein Amt ein, er nimmt ihm das Amtsversprechen ab.

Per Handschlag wird die Amtseinführung besiegelt.

Nach dem Gottesdienst folgte ein Empfang.

Nach der Amtseinführung trug sich Pfarrer Dr. Cyprian in das Goldene Buch der Gemeinde ein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.