21.11.2019 - 14:12 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

CSU sieht sich als Taktgeber

Die Freude war den Altenstädter Christsozialen anzusehen. Der Einladung zum Wahlkampfauftakt waren rund 70 Mitglieder und Interessierte gefolgt. Der Gastraum im „Schwarzen Bären“ war fast überfüllt.

"Ausbuttern mit Musik" umrahmte den Wahlauftakt der CSU. Bürgermeisterkandidat Dominik Baschnagel stellte nicht nur sein Programm vor, sondern drehte auch eifrig am Butterfass.
von Werner SchmolaProfil

„Wir machen uns heute auf den Weg, um im März die Wahlen zu gewinnen“, sagte Gemeinderat Andreas Greiner unter großem Beifall. In seiner Rede ging dann Vorsitzender und Bürgermeisterkandidat Dominik Baschnagel sowohl auf die geplanten Veranstaltungen der nächsten Monate als auch auf das „druckfrische Wahlprogramm“ ein. „Wir sind wieder die ersten. Die CSU gibt den Takt vor“, bilanzierte er.

„Wir haben den Bürgermeisterkandidaten, unsere Liste, den Auftakt und unser Programm immer vor allen anderen gebracht. Das ist unser klares Signal. Wir gehen voran und werden noch mehr Verantwortung übernehmen. Unsere Mitbewerber laufen uns hinterher“, zeigte sich der Spitzenkandidat kämpferisch.

Aus dem Programm selbst griff er dann die Themen Familiengemeinde, Jugendförderung, Unterstützung des Ehrenamts sowie Verkehr und Wohnen heraus. „Wir wollen echte Familiengemeinde sein. Alle Generationen sollen sich in Altenstadt wohlfühlen können, stolz auf die eigene Gemeinde sein, sich Wohnraum schaffen können und nach Möglichkeit vor Ort qualifizierte Arbeitsplätze vorfinden.“

„Wir treten an, um unsere Gemeinde nach vorne zu bringen. Wir werden Kümmerer sein, uns um die Menschen, deren Anliegen und um unsere Gemeinde bemühen.“ Ganz besonderen Stellenwert lege die CSU in ihrem Wahlprogramm auf die Vereine und die Nachwuchsförderung. „Es wird einen Jugendförderpreis und eine Jugendarbeitsgemeinschaft geben. Zudem wollen wir den Vereinen unter die Arme greifen. Zum Beispiel durch einen Vereinsansprechpartner in der Verwaltung und den Ausbau des Neubürgerempfangs zu einem Bürger- und Vereinsempfang. Außerdem werden wir einen Ausschuss für Ehrenamt und Kultur gründen“, zitierte Baschnagel aus dem mehrseitigen Wahlprogramm.

Weiterhin fordert die CSU Lösungen beim Thema Verkehr, damit es zu "keinem Verkehrskollaps" komme sowie weitere Konzepte bei der Digitalisierung. "Wir wollen nicht nur Empfang. Nein. Wir wollen für Altenstadt, Meerbodenreuth, Buch und Kotzau bestes Internet und besten Mobilfunk." Baschnagel bezeichnete das Wahlprogramm als "echtes Statement für die Zukunft unserer Gemeinde". Es wird an alle Haushalte verteilt.

Die Vorsitzende der Frauen-Union, Elisabeth Weiß, führte dann durch den weiteren Abend. Bei frischer Butter, die Rita Käs aus Buch vor Ort hergestellt hatte, Kartoffeln und Quark sowie musikalischer Umrahmung durch die „Zwoa Schwoagern“ ließen es sich die Gäste gut gehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.