25.10.2019 - 10:50 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Jubilar freut sich auf Opa-Pflichten

Alfons Barth feiert seinen 75.Geburtstag mit der Familie. Jüngste Gratulantin ist Enkeltöchterchen Annika mit gerade mal zwei Wochen.

Alfons Barth (Dritter von rechts) feiert 75. Geburtstag. Unter anderen gratulierte dazu auch Bürgermeister Ernst Schicketanz (Zweiter von rechts).
von Werner SchmolaProfil

Alfons Barth aus der Wagnerstraße feiert 75. Geburtstag. Zu den vielen Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Ernst Schicketanz. Geboren wurde der Jubilar in Altenhammer bei Flossenbürg. Zusammen mit zwei jüngeren Schwestern hat er im Wirtshaus der Eltern mitgeholfen und eine Lehre als Industriekaufmann in Floß gemacht. Nach der Zeit bei der Bundeswehr studierte er in München an der Fachhochschule Betriebswirtschaft und in Berlin Wirtschaftspädagogik an der Freien Universität. In Berlin hat er seine Ehefrau Waltraud, die aus Baden-Württemberg stammt, kennengelernt.

Ab 1979 absolvierte Barth ein Referendariat und erste Berufsjahre als Studienrat in Würzburg. Hier heiratete das Paar und hier wurden die beiden Söhne geboren. 1986 folgte der Umzug nach Altenstadt/WN und der berufliche Wechsel an die Europa-Berufsschule in Weiden. Barth unterrichtete in der Kaufmännischen Abteilung bis zur Pensionierung 2009.

Bei der Gründung des Heimatvereins 1990 übernahm er den Posten des Kassiers und ab 1992 den Vorsitz des Vereins. Bald konnte die Anton-Wurzer-Stube im Alten Forsthaus eröffnet werden und nach vielen Bemühungen mit dem Heimatverein wurde die Errichtung des Altenstädter Museums erreicht.

Nach 29 Jahren im Vorstand, davon 26 Jahre als Vorsitzender, gab er den Vorsitz an Thomas Hösl ab. Die Auflösung des Vereins konnte somit vermieden werden. Barth will auch weiter Aufgaben übernehmen. Besonders liegen ihm die Altenstädter Marterln am Herzen. 20 Jahre von Beginn bis zur Auflösung war der Jubilar Kassier des Vereins „Goldene Straße". Auch in der Reha-Vital-Sportgruppe des SV Altenstadt hat er sich eingebracht. Große Freude bereiten ihm seine vier Enkelkinder. Die kleine Annika wurde erst vor zwei Wochen geboren. „Gerne stehe ich für Opa-Pflichten in Regensburg und Nürnberg bereit“, meinte Barth.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.