19.03.2020 - 11:13 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

"Spektakuläre Entwicklung" der Reha-Vital-Gruppe

Kameradschaft und gegenseitige Hilfe steht bei der Reha-Vital-Sportgruppe des SV Altenstadt im Mittelpunkt. Die Sparte erlebt einen riesigen Aufschwung.

Mit Urkunden werden die Mitglieder der Reha-Vital-Sportgruppe ausgezeichnet. Vorsitzende Diana Bayer (Zweite von rechts) freute sich mit Richard Herzog (links) und Paul Mutz (rechts) neue Vorstandsmitglieder zu begrüßen. Bürgermeister Ernst Schicketanz (hinten, Mitte) gratulierte.
von Johann AdamProfil

Ehrungen waren einer der Hauptpunkte der Jahreshauptversammlung der Reha-Vital-Sportgruppe im SV Altenstadt in "d`Wirtschaft", die noch vor der Coronakrise über die Bühne ging. Außerdem zeigten die Berichte des Vorstands, dass die Sportgruppe wohl die aktivste Abteilung des Sportvereins ist. Dies unterstrich auch Bürgermeister Ernst Schicketanz.

"Ich bin stolz, so einen Verein führen zu dürfen", eröffnete die im vergangenen Jahr neu gewählte Vorsitzende Diana Bayer. "Wir haben einen regen Zulauf an Verordnungen sowie auch an Mitgliedern. Es ist spektakulär, wie sich unser Verein entwickelt hat", sagte Bayer und fügte an: "Wir haben überdurchschnittlich viel bewegt", so Bayer. Die Vorsitzende blickte auf das gesellschaftliche und sportliche Leben im Verein zurück. Sie berichtete vom Besuch der „Lustigen Konrader“, dem Nordic-Walking-Tag in Auerbach und der Wanderung zur Sauerbachhütte und der BVS-Radtour. Das ausgetragene Boccia Turnier im Juli war ein großer Erfolg. Bei den Turnieren im Stockschießen wurden Erfolge verzeichnet. Das Grillfest im Eisstockheim Neustadt war ein schönes Erlebnis. Beim Bogenschießen, Ablegen des deutschen Sportabzeichens und dem Kegelabzeichens bewiesen unsere Sportler viel Geschick und Leistung.

Im Dezember bildete die Weihnachtsfeier, zu der 110 Mitglieder kamen, den Abschluss des Sportjahres. Weiter wurden 2019 insgesamt 324 Veranstaltungen mit 3225 Teilnehmern abgehalten. Angeboten und sehr gut angenommen wird Wassergymnastik (jeweils Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag), Hallengymnastik (Donnerstag und Freitag), Kegeln (Dienstag), Nordic Walking (Mittwoch) und Stockschießen (Freitag). "Das heißt, wir haben jeden Tag eine Veranstaltung, an manchen Tagen der Woche sogar drei", lobte Bayer.

Manfred Hoffmann zeigte kurz auf, wie sich ärztlichen Verordnungen für Vereinsmitglieder und Gäste entwickelt haben, zweiter Vorsitzender Georg Gößl berichtete über die sportlichen Erfolge bei Stadtmeisterschaften und anderen Veranstaltungen. Hubert Winter gab einen kurzen Überblick über die Leistungen der Keglergruppe.

Danach verabschiedete die Vorsitzende die langjährige Schriftführerin und ehemalige Vorsitzende Waltraud Merwald. Sie war am 1. Juni 1999 dem SV Altenstadt beigetreten, 2001 war sie als Kassenrevisor aktiv. 2003 wurde sie zur Vorsitzenden der RVSG gewählt. Sie bekleidete das Amt bis 2011. 2012 wurde sie zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Von 2011 bis jetzt war sie als Schriftführerin tätig. Neben diesen Positionen erledigte sie auch das Abrechnungswesen mit den Krankenkassen und führte die Mitgliederverwaltung. Als kleine Anerkennung überreichte Bayer einen Blumenstrauß.

Da erst im neuen Jahr turnusmäßig Neuwahlen sind, mussten die Mitglieder einen neuen Schriftführer und gleichzeitig einen Verantwortlichen für die Mitgliederverwaltung wählen. Die Verordnungen werden bereits von Manfred Hoffmann erledigt. Einstimmig wurde Paul Mutz zum Schriftführer gewählt. Verantwortlicher für die Mitgliederverwaltung ist künftig Richard Herzog.

Mit Urkunden zeichnete die Vorsitzende Mitglieder für ihre Treue aus. Sie bedauert, dass nicht alle Jubilare anwesend sein können. Ausgezeichnet wurden Waltraud Gößl (10 Jahre), Helga Amstätter (15), Mathilde Walsch (20), Maria Hecht, Carola Johnke und Berthold Muckenschnabl (alle 25 Jahre).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.