02.07.2018 - 13:21 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

"Tin Lizzy" und röhrende Motoren

Brummende Motoren, aufpolierter Lack, restaurierte Felgen - das fünfte Oldtimertreffen lässt die Herzen der weit über 2000 Besucher höher schlagen. Und auf die wartet am Nachmittag ein ganz besonderer Höhepunkt.

Rund 250 Fahrzeuge waren beim Oldtimertreffen zu besichtigen
von Werner SchmolaProfil

WN (sm) Der Zuspruch ist groß beim fünften Oldtimertreffen mit Sommerfest am Sonntag bei Automobile Andreas Forster im Gewerbepark. Weit über 2000 Gäste stöbern über das Gelände rund um das Autohaus und besichtigen die rund 250 Oldtimer, bestehend aus 150 Pkws, r 50 Motorrädern und Rollern sowie 50 landwirtschaftlichen Fahrzeugen.

Schon am Vormittag treffen die Oldtimer ein - pünktlich zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück. Firmenchef Andreas Forster ist begeistert, dass so viele Oldtimerfans gekommen sind. Ein besonderer Höhepunkt ist die rund einstündige Ausfahrt. Die fast 45 Kilometer lange Rundfahrt führt über die alte B 15 über Neustadt Richtung Tirschenreuth, vorbei am Hotel Igel und dann Richtung Windischeschenbach. Weiter geht es vorbei am KTB Richtung Wildenreuth und über Altenparkstein, Parkstein und Meerbodenreuth wieder zurück nach Altenstadt. Der älteste Teilnehmer ist der 87-jährige Josef Lang aus Roggenstein mit seinem BMW-Gespann.

Am Nachmittag heißt es dann: ran an die Oldtimer. Begeistert besichtigen die Besucher die alten Fahrzeuge. Der Andrang ist groß. Am meisten umlagert ist dabei das älteste Fahrzeug, ein "Maxwell" aus dem Jahre 1906. Stolzer Besitzer ist Bernd Fuhrich aus Neustadt, der auch mit seiner "Tin Lizzy", Baujahr 1912, vertreten ist. Zu bewundern gibt es aber auch viele andere Fahrzeuge, wie zum Beispiel eine BMW-Isetta (BJ 1954), einen Ford Mustang (USA, BJ 67), einen MJ Roaster (BJ 61), einen Mercedes Unimog (BJ 64), einen VW-Käfer , einen Triumph Speedfire oder einen Alfa Romeo Zagate (alle BJ 72).

Bei den Motorrädern sind alte BMW, Triumph, Adler, DKW, Piaggio, Vespa, Zündapp, Heinkel-Tourist und bei den Traktoren Lanz, Eicher, McCormick, MAN und Hanomag zu bestaunen. Alle Teilnehmer erhalten am Ende eine Erinnerungsurkunde. Unter ihnen werden zudem 20 Pokale verlost. Bei gemütlicher Atmosphäre stehen anschließend kulinarische Leckerbissen im Mittelpunkt. Dabei sorgt "Helmi" für passende musikalische Unterhaltung. Anstatt Startgeld leisteten die Teilnehmer freiwillige Spenden für einen sozialen Zweck.

Ein "Maxwell" Baujahr 1906 war das älterste Fahrzeug

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp