16.02.2020 - 14:30 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Vorbilder für unsere Gesellschaft: Staat ehrt Feuerwehrleute

Die Feuerwehr verleiht das Ehrenzeichen in Gold und Silber für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst und ehrt für langjährige Mitgliedschaft.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold und Silber gab es für Stefan Eiberweiser , Bürgermeister Ernst Schicketanz, Vorsitzendem Wolfgang Müller, Markus Schmidhuber und Artur Richtmann (sitzend von links). Außerdem gab es einige Beförderungen.
von Werner SchmolaProfil

Die Feuerwehr ehrte langjährige Mitglieder für ihre Treue und ihr Engagement sowohl beim Feuerwehrverein als auch bei der aktiven Wehr. Zu der staatlichen Ehrung waren unter anderen auch Landrat Andreas Meier, die Kreisbrandmeister Marco Saller und Sebastian Hartl sowie -inspektor Martin List ins Altenstädter Feuerwehrhaus gekommen.

„Seit vielen Jahren opfern Sie ihre Freizeit für andere, und Sie helfen, wo Hilfe nötig ist. Sie sind Vorbilder für unsere Gesellschaft“, lobte Landrat Meier die Jubilare. Lobende Dankesworte gab es auch von Saller, zweitem Bürgermeister Konrad Adam, Kommandant Gottfried Amschl und Vorsitzendem Wolfgang Müller.

Geehrt wurden Bürgermeister Ernst Schicketanz, Artur Richtmann, Stefan Eiberweiser und Markus Schmidhuber für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und zugleich für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst. Sie erhielten alle das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber.

Vorsitzender Wolfgang Müller ist seit 40 Jahren Mitglied, und er ist auch schon 40 Jahre bei der aktiven Wehr. Er erhielt das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold. Die Geehrten erhielten zudem Dank-Urkunden und Präsente. Die Frauen erhielten Blumen.

Schließlich gab es auch noch Beförderungen vom Feuerwehrmann zu Oberfeuerwehrmann für Martin Brandt, Felix Füßl, Stefan Glowatzki, Joseph Lindner, Julian Rundag und Markus Schneider.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.