05.06.2019 - 13:33 Uhr
Altglashütte bei BärnauOberpfalz

Saison im Freibad Altglashütte gerettet

Das Waldfreibad Altglashütte hat seit dem Wochenende zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Der bisheriger Bademeister Siegfried Walter (78) brachte es nicht übers Herz, das betriebsbereite Freibad geschlossen zu sehen.

Spontan entschloss sich Siegfried Walter am Sonntag, noch eine Saison als Bademeister zu übernehmen. Damit ist diese Saison im Waldfreibad Altglashütte gerettet.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Weil das Wetter am Wochenende so schön war, zeigte Siegfried Walter Eigeninitiative und erklärte sich noch einmal bereit, den Bademeister-Posten zu übernehmen. "Wir haben die ganze Vorarbeit geleistet und trotz des schönen Wetters können wir nicht öffnen? Nein, das geht nicht!" Spontan entschloss sich der 78-Jährige am Sonntag, zumindest die Badesaison 2019 zu sichern. "Wir wollen die treuen Badegäste nicht enttäuschen", sagt Walter.

"Die Wasserwacht Hohenthan unterstützt ihn hinsichtlich der Wasseraufsicht, zusätzlich sollen drei weitere Fachkräfte aushelfen", teilt Förderkreis-Vorsitzender Engelbert Träger auf Nachfrage der Oberpfalz-Medien mit. "Wenn das klappen würde, wäre der Großteil der Saison gesichert. Die restlichen Tage werden wir sehen, wie wir das auf die Reihe kriegen."

Die Lage des Waldfreibad Altglashütte war auch Thema im Bärnauer Stadtrat:

Bärnau

Alle Bewerber sagen ab

In einem Brief an den Stadtrat informierte der Freibad-Förderkreis, dass die Mitglieder der Wasserwacht Hohenthan die Öffnungszeiten auch nicht an den Wochenenden durchgehend sicherstellen könnten. Ganz spruchreif sei diese Lösung noch nicht, sagt Träger, weil über die Verträge erst im Stadtrat nächsteWoche entschieden werde. Der Vorsitzende möchte die Situation nicht durch voreilige Aussagen gefährden.

"Wie es scheint, ist eine machbare Zwischenlösung für die laufende Saison gefunden worden", erklärt Bürgermeister Alfred Stier. Nach seinen Informationen erhalte der bisherige Bademeister Siegfried Walter, der schon seit der Eröffnung 1973 involviert ist, Unterstützung durch drei Fachkräfte aus dem Landkreis. Das Waldfreibad stehe auch in der kommenden Stadtratssitzung nochmals auf der Agenda. Dort werde über befristete Verträge einer Reinigungskraft und einer Verwaltungskraft an der Kasse für das Bad entschieden.

Bürgermeister Alfred Stier spricht von einer "spannenden Situation." Stadt, Wasserwacht, Förderkreis: "Es sind sehr viele Leute beteiligt." Jeder schicke den Ball zum anderen weiter. Stier beschäftige sich jeden Tag mit der Thematik Freibad Altglashütte. Auch nach drei Ausschreibungen einer unbefristeten Stelle für einen Fachangestellten für Bäderbetrieb war kein Nachfolger in Sicht - alle Bewerber sagten immer kurzfristig ab. "Erst kürzlich hat ein weiterer Anwärter auf die freie Stelle abgesagt." Der Bürgermeister stellt klar, dass er persönlich und auch die Mehrheit des Stadtrats hinter dem Förderkreis und dem Waldfreibad stehen. "Es stimmt nicht, dass ich das Freibad schließen will. Das war zu keiner Zeit die Frage", betont Stier. "Es ist eine schwierige Situation. Wir können nicht zaubern."

Auf der Homepage schreiben die Verantwortlichen des Bades: "Wir weisen die Besucher darauf hin, dass für das Freibad Altglashütte neue Öffnungszeiten erarbeitet werden." An besonders kalten und regnerischen Tagen unter 18 Grad sei das Freibad geschlossen.

Öffnungszeiten wie gehabt

Förderkreis-Vorsitzender Träger erklärt, dass konkrete Öffnungszeiten erst dann gemacht werden könnten, wenn die Rahmenbedingungen geklärt sind und der Stadtrat die Pläne des betreibenden Vereins absegnet hätte. "Wir versuchen alles, um den Badebetrieb aufrecht zu erhalten", versichert Träger und hofft auf eine Zusage der Stadt. "Nach Möglichkeit wollen wir die Öffnungzeiten wie gehabt belassen", bestätigt auch der Bademeister. Geöffnet ist das Freibad derzeit also täglich von 10 bis 20 Uhr, außer sonntags (10 bis 19 Uhr).

Entschluss endgültig

Siegfried Walter weist ausdrücklich darauf hin, dass sein Entschluss aufzuhören endgültig sei und diese Notlösung nur für heuer gelte. Schon seit Jahren möchte er seinen Posten abgeben. Ursprünglich hatte er sich bereit erklärt, seinen Nachfolger zu unterstützen und die neue Fachkraft anzulernen. Zumindest für diese Saison will Walter den Betrieb im Freibad Altglashütte aufrechterhalten. Der 78-Jährige ist zuversichtlich, dass sich für nächstes Jahr eine andere Lösung findet: "Wir sind immer guter Dinge gewesen."Aktuelle Infos: www.waldfreibad-altglashuette.de

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.