07.05.2020 - 15:32 Uhr
AmbergOberpfalz

15-Jähriger frisiert Mofa und gibt vor der Polizei Gas

Ein Jugendlicher aus Amberg tunte am Mittwochnachmittag sein Mofa und probierte das Gefährt gleich anschließend auf der Straße aus. Das Gefährt beschleunigte auf 70 km/h. Pech für den 15-Jährigen: Die Polizei sah zu.

Symbolbild.
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Mit Basteleien an seinem Mofa verbrachte ein 15-jähriger Schüler den Mittwochnachmittag. Nach dem Ausbau der Drosselung wollte er ausprobieren, ob sich die technische Veränderung auch auf die Geschwindigkeit auswirkt. Er fuhr auf die Sulzbacher Straße, erst mit 25 km/h, wie gesetzlich vorgeschrieben, dann drehte er am Gashebel und beschleunigte auf fast 70 km/h. Pech für den Jugendlichen: 200 Meter hinter ihm fuhr eine Polizeistreife, und die Beamten beobachteten das Beschleunigen des Mofas. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich der junge Mann reumütig. Seine Ehrlichkeit würdigte auch die Staatsanwaltschaft, die auf eine Sicherstellung und ein technisches Gutachten verzichtete. Dass es sich hierbei nicht um ein Kavaliersdelikt handelt, sollte ihm nun klar sein, spätestens jedoch, wenn er sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und die Fahrzeug-Zulassungsverordnung verantworten muss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.