25.05.2020 - 15:36 Uhr
AmbergOberpfalz

1944 gab es den Führerschein ohne jede Fahrstunde

Die Serie der Amberger Zeitung über die „Alten Lappen“, also die Führerscheine, die jetzt bald ausgedient haben, hat schon so manches Juwel ans Tageslicht befördert. Aber bisher noch keines aus dem Jahr 1943.

Der Führerschein von Franz Madl aus dem Jahr 1944.
von Markus Müller Kontakt Profil

Der Amberger Ludwig Madl hat jetzt der AZ-Redaktion sogar das Original des Führerscheins seines Vaters geschickt. Das Schriftstück wurde am 9. Mai 1944 ausgestellt, vom Landratsamt in Prachatitz im Böhmerwald (Sudetenland), heute Prachatice in Tschechien. Dem Führerschein lag der Fahrzeugschein für ein „BMW-Kraftrad“ mit 7,5 PS bei, abgestempelt am 23. Dezember 1943. Beides gehörte Franz Madl aus Zaborsch, der in den Dokumenten wahlweise als „Pferdeschätzer“ oder „Ortsbauernführer“ bezeichnet wird.

Ludwig Madl weiß noch, dass die Tätigkeit als Landwirt und Pferdeschätzer in drei Landkreisen für seinen Vater der Beweggrund war, einen Führerschein zu beantragen. „Bei der Übergabe gab es kaum Fragen zu beantworten. Keine Fahrstunde, weder theoretisch noch praktisch.“

Für den 15 Jahre alten Ludwig übte das Motorrad, das nun im Feuerwehrhaus neben dem Bauernhof der Familie untergebracht war, eine gewaltige Anziehungskraft aus. Zumal direkt daneben eine nagelneue Motorspritze der Firma Flader (Hannover) stand, die der junge Bursche einmal in der Woche überprüfen musste: „Kühlwasser, Öl und kurze Zeit laufen lassen. Mit 15 Jahren – alle Männer waren ja im Krieg!“

Tagelang drehten sich Ludwigs Gedanken um das Motorrad: „Das Ding nebenan musste man doch irgendwie zum Laufen bringen.“ Allerdings war die Batterie ausgebaut. Doch der technisch versierte Jüngling wusste sich zu helfen: „Zur Zündung tat es eine Taschenlampenbatterie mit 4,5 Volt. Den Zündschlüssel zurechtgebastelt – schon sprang die Maschine an.“ Wobei man sie zum Start anschieben musste. Dieses schöne Erfolgserlebnis hat Ludwig Madl auch nach über 75 Jahren nicht vergessen.

Was die AZ-Leser über ihre alten Führerscheine zu berichten wussten

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.