16.02.2020 - 14:01 Uhr
AmbergOberpfalz

Bis zu 50 Jahre beim Roten Kreuz

Mehr als 18.000 Ehrenamtliche engagieren sich beim Bayerischen Roten Kreuz. Eines haben sie gemeinsam: Sie helfen Menschen in Not. Der BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach ehrte jetzt über 40 Helfer für mindestens ein Viertel Jahrhundert Treue.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft beim BRK wurden diese Mitglieder geehrt.
von Gerd SpiesProfil

In den ehrwürdigen König-Ruprecht-Saal des Landratsamtes hat Landrat Richard Reisinger, gemeinsam mit dem BRK-Kreisvorsitzenden Gerd Geismann und der stellvertretenden Geschäftsführerin Sabine Bogner die Jubilare eingeladen. Das Bayerische Staatsministerium des Innern zeichnete die Mitglieder für die langjährige Treue mit der Verleihung der Urkunde aus.

"Das Rote Kreuz ist auf seine ehrenamtlichen Mitarbeiter, Sponsoren und Gönner dringend angewiesen, nur dann kann es hilfsbedürftigen Menschen unterschiedslos Hilfe gewähren", hob Reisinger die Bedeutung der Jubilare hervor.

Das Rote Kreuz sei immer in vorderster Reihe tätig, wie die Vergangenheit mit vielen Unfälle, Katastrophen oder der Mammutaufgabe Flüchtlinge im Jahr 2015 gezeigt hätten.

Insgesamt 41 Jubilare erhielten aus den Händen des Landrats und dem BRK-Kreisvorsitzenden Gerd Geismann Urkunde und Ehrennadel des Innenministeriums. 16 ehrenamtliche Helfer wurden für 25 Jahre Treue, 23 Helfer für 40 Jahre Treue ausgezeichnet.

Zwei Jubilare können sogar auf 50 Jahre Mitgliedschaft beim BRK zurückblicken.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft beim BRK wurden diese Mitglieder geehrt.
Norbert Trettenbach (Mitte) gehört 50 Jahre dem Roten Kreuz an. Dafür gab es Glückwünsche von stellvertretender Geschäftsführerin Sabine Bogner, Kreisvorsitzendem Gerd Geismann und Landrat Richard Reisinger (von links).

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.