23.04.2019 - 10:11 Uhr
AmbergOberpfalz

Alleinerziehende können jetzt durchstarten

Zum vierten Mal seit 2012 macht sich das Jobcenter mit der Industrie- und Handelskammer für Alleinerziehende aus der Region stark.

Sie setzen sich für Alleinerziehende ein (von links): Jobcenter-Geschäftsführerin Sonja Schleicher, Tanja Plach (Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt) und IHK-Geschäftsstellenleiter Bernhard Reif.
von Externer BeitragProfil

Tanja Plach, die Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, hatte zum Kajak-Frühstück eingeladen. Hinter der Abkürzung verbirgt sich dieses Wortungetüm: Kombinierte Integrationsbemühungen für Alleinerziehende und Jugendliche in Arbeit und Ausbildung ergänzt durch Kinderbetreuung.

Bei Kaffee, Kuchen und Obst konnten sich die Teilnehmer über die Angebote für Alleinerziehende in Stadt und Landkreis informieren. Sonja Schleicher, die Geschäftsführerin des Jobcenters, wird in einer Pressemitteilung der Organisatoren mit der Aussage zitiert, dass sich Alleinerziehende tatsächlich auf eine Art Kajak-Fahrt begeben, wenn sie sich entschließen, beruflich wieder durchzustarten. Auch am Anfang einer echten Kajakfahrt wisse man nicht, wie viele Strudel zu umfahren sind. Zu den Interessenten sagte Schleicher: "Alleine sind Sie nicht, sondern Sie erfahren Unterstützung durch Ihre Coaches und durch das Netzwerk aus den mithelfenden Partnern." Dazu gehört neben der IHK und dem Jobcenter auch die Handwerkskammer. Im Juni 2018 sei die dritte Kajak Auflage mit Erfolg zu Ende gegangen. Von 91 Teilnehmern fanden demnach 40 eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Voll- oder Teilzeit. 25 Mütter und Väter nahmen eine Nebenbeschäftigung auf. Wörtlich heißt es ergänzend: "Wichtig waren auch die Erfolge beim Ausbau der Kinderbetreuung, damit eine Beschäftigung oder Ausbildung überhaupt möglich war."

Bernhard Reif, Geschäftsstellenleiter der IHK Amberg-Sulzbach, wies bei dem Treffen darauf hin, dass gut ausbildete Bewerber gerade in den Zeiten des Fachkräftemangels händeringend gesucht werden: "Auf dem Arbeitsmarkt herrschen auch für Alleinerziehende gute Zeiten. Diese gilt es zu nutzen." Im Workshop lernten die Teilnehmer unter Anleitung von Business-Coach Birgit Barth, dass es wichtig ist, bei Kräften zu bleiben, um sich gut um sich selbst und die Kinder kümmern zu können.

Hintergrund:

Was ist KAJAK AM-AS IV?

Bis 31. Dezember 2020 läuft das aus dem europäischen Sozialfonds des Freistaats geförderte Coaching-Projekt Kajak im Jobcenter Amberg und Sulzbach-Rosenberg. Ziel ist die nachhaltige Verringerung oder Beendigung der Hilfsbedürftigkeit. Maximal 52 Alleinerziehende werden von Vanessa Räder (09621/91 28 08) in Amberg und von Karin Schmidt (09661/87 20 70) in Sulzbach-Rosenberg betreut. Voraussetzung für die Teilnahme ist unter anderem der Bezug von Arbeitslosengeld II im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters Amberg-Sulzbach. Interessierte Alleinerziehende können sich an ihren Ansprechpartner im Jobcenter oder direkt an Vanessa Räder oder Karin Schmidt wenden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.