22.10.2021 - 09:16 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg und Amberg-Sulzbach: 84 Corona-Fälle in zwei Tagen

Die Impfungen scheinen Schlimmeres zu verhindern, doch die Pandemie ist noch immer nicht vorbei: In Amberg und Amberg-Sulzbach macht sich die vierte Corona-Welle bemerkbar – allein am Freitag, 22. Oktober, gibt es knapp 50 Neuansteckungen.

Ist der Test positiv? Laboruntersuchungen zeigen momentan auch für Amberg und Amberg-Sulzbach mehr Neuinfektionen.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Der Herbst und die vierte Welle machen sich bemerkbar: Sowohl in Amberg als auch in Amberg-Sulzbach steigen die Inzidenzen. In Stadt und Landkreis gibt es laut RKI allein am Freitag, 22. Oktober, 48 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Rechnet man die Neuansteckungen von Donnerstag hinzu, waren es in zwei Tagen 84 neue Corona-Fälle. (Quelle: Robert-Koch-Institut, Freitag, 22. Oktober, 3.23 Uhr).

Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner) ist am Freitag sowohl in der Stadt als auch im Landkreis gestiegen. In Amberg beträgt der Wert aktuell 128,4 (Vortag: 99,9). Er hat damit die 100er-Schwelle wieder deutlich überschritten. In Amberg-Sulzbach ist es ähnlich: Die Inzidenz stieg von 99,0 auf 113,6.

Neuinfektionen

Laut RKI gibt es am Freitag in Stadt und Kreis 48 Neuansteckungen. 19 davon gehen auf Amberg zurück, 29 auf Amberg-Sulzbach. Die Zahl der Infizierten seit Pandemiebeginn ist damit in Amberg auf 2301 und in Amberg-Sulzbach auf 5359 gestiegen.

Todesfälle

Am Donnerstag gab es keinen weiteren Corona-Sterbefall in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der Menschen, die seit Pandemiebeginn an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind, liegt somit in Amberg bei 31, im Landkreis Amberg-Sulzbach sind es 162.

Alle Infos zur Corona-Lage in der Nordoberpfalz in unserem Newsblog

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.