04.06.2018 - 17:30 Uhr
AmbergOberpfalz

In Amberg ein Fest für die Rose

Die Rose gilt als Königin der Blumen. Warum, das können Gartenfreunde beim Rosenfest des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege am Sonntag, 17. Juni,im Rosengarten desLandratsamtes in Amberg selbst herausfinden.Mit allen Sinnen.

Eine von vielen Schönheiten, die beim Rosenfest am Zeughaus am Sonntag, 17. Juni, zu bewundern sind.
von Adele SchützProfil

(ads) Bereits zum 21. Mal steigt unter der Federführung des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Amberg-Sulzbach am Sonntag, 17. Juni, das Rosenfest am Zeughaus in Amberg. Der dortige Rosengarten ist im Herbst 2006 umgestaltet worden. Nach umfangreichen Erdarbeiten und Wegebau wurden damals neue Rosen - insgesamt 900 Stück - in einer Gemeinschaftsaktion des Landkreises, seiner Obst- und Gartenbauvereine und der Stadt Amberg gepflanzt.

So ist ein duftender "Zaubergarten" inmitten der Amberger Altstadt entstanden, der Besucher zum Verweilen einlädt. Und der anlässlich des Rosenfests wieder mit einem Programm für alle Sinne lockt. Am Sonntag, 17. Juni, um 12.30 Uhr wird das Fest eröffnet. Ab 13 Uhr läuft das Programm. Die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege bieten Führungen durch den Rosengarten an. Dabei vermitteln sie Wissenswertes über Rosensorten, deren Schnitt und die richtige Pflege.

Robuste Rosensorten, aber auch Stauden und Kräuter werden verkauft. Weidenflechtkunst, Gartendekorationen, Grußkarten und Geschenkverpackungen werden ebenfalls angeboten. Außerdem sind Modeschmuck und Filztaschen zu haben. Bei einer Tombola sind Blumenpreise zu gewinnen, ein Los kostet einen Euro. Eine Heilpraktikerin und Diplomtherapeutin aus dem Landkreis stellt Kräuter für Gesundheit und Küche nach Hildegard von Bingen vor.

Ein Geheimtipp ist die erfrischende Rosenbowle nach Rezeptur des Schnaittenbacher Kräuterstüberls, die der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Willi Meier, und sein Team kredenzen. Auch sonst ist für Verpflegung gesorgt. Alfred Zimmermann spielt auch diesmal wieder mit seinem Akkordeon auf.


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.