13.12.2019 - 13:51 Uhr
AmbergOberpfalz

"Amberg knackt die Eierschale": Fünf neue Stadtführungen ab 2020

Eine geschichtliche Zeitreise ins 16. Jahrhundert, ein Blick "Ei-Auswärts" oder Erlebnis-Momente im barocken Ambiente der Pfarrkirche St. Georg: Fünf neue Themen-Stadtführungen sorgen für Abwechslung im Repertoire der Tourist-Info.

(von links) Kulturreferent Fabian Kern, Bianca Spies von der Tourist-Info, Reiner Volkert vom Kulturamt und Oberbürgermeister Michael Cerny stellten gemeinsam den neuen Flyer für die "Stadtführungen 2020" vor.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Fünf neue Themen-Stadtführungen erweitern ab kommendem Jahr das Angebot der Tourist-Information Amberg. Neben den bereits bekannten Führungen finden auch die Neulinge von April bis Oktober jeden zweiten Mittwoch ab 17 Uhr statt. Gruppen können die rund eineinhalbstündigen Touren auch ganzjährig buchen. Oberbürgermeister Michael Cerny und Kulturreferent Fabian Kern stellten nun gemeinsam mit Bianca Spies von der Tourist-Info und Reiner Volkert vom Kulturamt den Flyer "Stadtführungen Amberg 2020" vor.

Gleich zum Saisonauftakt am 1. April 2020 rückt eine Kirche in den Mittelpunkt: Bei einer Führung rund um und in der Pfarrkirche St. Georg wird das schlichte, gotische Außengewand der gewaltigen, barocken Ausstattung im Inneren des Gotteshauses gegenübergestellt. Auch der nahe gelegene Kongregationssaal wird im neuen Programm mit einer eigenen Führung am 8. Juli bedacht. "Amberg knackt die Eierschale" heißt es dann am 29. April. Bei einem Rundgang um das "Ei" des Stadtmauerrings richtet sich der Blick weg von der historischen Innenstadt nach außen, wo es ebenfalls einiges an Geschichte zu entdecken gibt. Nachdem im 19. Jahrhundert Ambergs Zeit als "festeste Fürstenstadt" vorbei war, erwacht die Stadt als Industriestandort, Schul - und Garnisonsstadt zu neuem Leben. Eine entscheidende Rolle spielte auch die frühe Anbindung an das Eisenbahnnetz 1859. Die vierte neue Führung widmet sich einem dunklen Kapitel der Geschichte: "Amberg im Nationalsozialismus" wird am 24. Juni an authentischen Orten innerhalb der Altstadt vorgestellt. Zeitlich noch weiter zurück geht die fünfte und letzte neue Themenführung: "Amberg im 16. Jahrhundert". Die Tour rückt die wohl ereignisreichste Zeit von Ambergs reichhaltiger Geschichte ins Zentrum und zeigt die Facetten einer florierenden Wirtschaft, deren Niedergang sich langsam abzeichnete.

Der Flyer mit den neuen und alten Themen - und Erlebnisführungen sowie den Daten der Sonntagsspaziergänge liegt ab sofort in der Tourist-Info am Hallplatz und an zahlreichen weiteren Stellen in Amberg aus. Gutscheine können ebenfalls ab sofort und für alle neuen sowie alten Führungen, auch noch als Weihnachtsgeschenk, in der Tourist-Info erworben werden.

Zur Homepage der Amberger Tourist-Info

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.