08.10.2019 - 10:29 Uhr
AmbergOberpfalz

Von Amberg nach Vieux-Boucau: 33 Jugendliche beim Surfen an der Atlantikküste

Surfen im Golf von Biskaya, zelten an der Küste, ein Ausflug ins spanische San Sebastián: Das Bistum Regensburg organisierte eine zehntägige Surffahrt nach Frankreich. Dabei war auch die Jugendstelle Amberg – mit begeisterten Teilnehmern.

Nach dem täglichen Surfunterricht am Strand von Vieux-Boucau, von links: Jakob Hösl, Alice Fischer, Nathalie Mundigl, Theresa Karl, Annika Karl, Dominik Schreiner, David Hösl, Rebecca Camol und die französische Surflehrerin Leonie (sitzend).
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Die Ambergerin Maike Schmidt aus Amberg war dabei und schwärmt: "Alles dreht sich ums Surfen und Boarden. Man braucht keinen Fernseher mehr, kein Radio. Ab und zu mal ein Blick aufs Handy, das war's." Die 27-Jährige war auf Initiative des Bistums Regensburg mit 32 weiteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der gesamten Oberpfalz in Vieux-Boucau-les-Bains

Die Fahrt in die südwestfranzösische Kleinstadt in der Region Aquitanien organisierten die Jugendstellen Amberg und Regensburg-Land der Diözese bereits zum dritten Mal. "Wir sind richtige Outdoor-Menschen geworden", sagt Madeleine Gräf von der Jugendstelle Amberg. Mit ihrem Kollegen Simon Schmucker verantwortete die Jugendreferentin Planung und Organisation. In Vieux-Boucau zelteten die Oberpfälzer in einem hauptsächlich von Surfern genutzten Camp. Der Reiseveranstalter stellte der Gruppe acht Surflehrer und Assistenten zur Seite, die den Teilnehmern mit drei Stunden pro Tag das Wellenreiten beibrachten.

Mit einem klassischen Badeurlaub hatte der Aufenthalt kaum etwas zu tun. Denn die Wassertemperaturen im spätsommerlichen Atlantik überstiegen kühle 16 bis 20 Grad nicht, das tägliche Meerestraining mit den Experten fand deshalb in Neoprenanzügen statt. Zudem erfordert die korrekte Haltung am Brett Konzentration und strapaziert die Muskulatur am ganzen Körper. Um sich davon zu erholen, kam den Surfschülern deshalb ein sportfreier Tag gelegen. So führte ein Ausflug über die Pyrenäen ins spanische San Sebastián. Nach dem Flanieren entlang der Hafenpromenade, dem Shoppen in der Innenstadt und einem Restaurantbesuch verbrachte die Gruppe den Abend auf dem Stadtberg Urgull. Am dortigen historischen Kastell krönte ein malerischer Blick auf den Sonnenuntergang den Tagesausflug.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.