03.05.2019 - 15:59 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Bauamt liefert

Ein SPD-Vorstoß für mehr Zweirad-Stellflächen im Altstadtbereich erweist sich als Erfolg. Zug um Zug mehr Kapazitäten schaffen.

Allein auf dem Schrannenplatz (im Bild) sollen acht neue Stellplätze für Zweiräder hinzukommen, versprach Baureferent Markus Kühne (Dritter von links). SPD-Fraktionsvorsitzende Birgit Fruth (Dritte von rechts) und ihre Stadtratskollegen sowie SPD-Mitglieder zeigten sich zufrieden.
von Michael Zeissner Kontakt Profil

Fast auf den Tag genau ein Jahr lag dazwischen. Im April 2018 traf sich die SPD-Stadtratsfraktion auf dem Hallplatz mit Vertretern der Bauverwaltung, um die ihrer Auffassung nach mangelhafte Stellplatz-Situation für Fahrräder sowie motorisierte Zweiräder in der Altstadt zu thematisieren. Am Donnerstag lautete der Treffpunkt Schrannenplatz.

Diesmal kam Baureferent Markus Kühne, um den SPD-Räten Rede und Antwort zu stehen. Er konnte liefern. Bisher jedoch lediglich auf Papier. Spätestens bis August sollen an mehreren Stellen rund 30 neue Stellflächen und Parkplätze für Zweiräder entstehen. Fraktionsvorsitzende und OB-Kandidatin Brigit Fruth zeigte sich zufrieden, wenn auch sie und ihre Stadtratskollegen sich deutlich mehr vorstellen können und reklamieren. Im Grunde gab Kühne der Runde völlig recht. "Aber das ist wie mit Abfalleimern", sprach er aus Erfahrung. "Jeder möchte mehr davon haben, aber nicht vor seiner Haustüre." Die Überlegungen der Bauverwaltung gingen deshalb weiter und es dürften Zug um Zug noch Stellflächen hinzukommen, versprach der Baureferent. Nicht versprach er großflächigere Abstellzonen, wie sie teilweise in Ballungszentren existieren. Die Verwaltung favorisiere ein Netz von kleineren Stellplätzen entlang der Hauptrouten in der Altstadt. Bei Krädern sei das oft gar nicht so einfach, weil dann noch eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung nötig sei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.