21.09.2018 - 21:06 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Dult eröffnet

Ozapft is! Einen Tag bevor das Münchner Oktoberfest eröffnet wird, hat in Amberg die traditionelle Michaeli-Dult begonnen. Mit einer besonderen Überraschung.

von Uli Piehler Kontakt Profil

Diesmal erfolgte die offizielle Eröffnung nicht mit den schon fast obligatorischen drei Hammerschlägen durch den Oberbürgermeister. Anzapfen durfte am Freitagabend vielmehr Festwirt Josef Hirsch, der sich nach 18 Jahren an der Spitze der Organisatoren aus dem Geschäft zurückzieht. Für den Gastwirt aus Hohenkemnath gab es eine besondere Auszeichnung. Rathauschef Michael Cerny ernannte ihn unter dem Applaus der Festzeltbesucher zum Ehrenfestwirt.

"Josef Hirsch hat den positiven Charakter der Amberger Dult geprägt", lobte Cerny den Gastronomen. "Vor 20 Jahren hatten wir wenig Konstanz mit wechselnden Festwirten und das merken die Besucher der Dult." 18 Jahre lang habe Hirsch dafür gesorgt, dass im Bierzelt alles wie geschmiert lief. Er kümmerte sich um die Brathendl genauso wie um die Festzeltmusik. "Dadurch ist die Dult immer attraktiver und beliebter geworden. Auch bei den Schaustellern hat er als Festwirt einen hervorragenden Ruf."

18 Jahre lang habe er den Anstich mit vorbereitet und den jeweiligen Bürgermeister beim Anzapfen unterstützt. "Heute möchte ich ihm zu Ehren ihn unterstützen und ihn bitten, zu diesem Anlass die Rollen zu tauschen", sagte Cerny. Als Geschenk erhielt Hirsch einen extra für ihn angefertigten Krug mit einem Bild von ihm und einen nagelneuen Anzapfhammer von der Brauerei Kummert. Lob gab es auch für Hirschs Ehefrau, "ohne die diese Erfolgsgeschichte nicht möglich gewesen wäre".

Die Dult geht jetzt bis zum Feiertag, 3. Oktober, weiter und bietet ihren Fans einige Höhepunkte. Wie immer am Mittwoch dürfen sich Kinder auf den Familientag (26. September) freuen. Alle Fahrgeschäfte bieten dabei Ermäßigungen an. Ein zweites Feuerwerk wird es am Freitag, 28. September, um 22 Uhr geben.

Das komplette Programm

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp