Amberger schießt mit Schreckschusspistole in die Luft

Amberg
01.08.2022 - 16:27 Uhr

Über ein Tor der DFB-Frauen beim EM-Finale am Sonntagabend hat sich ein Amberger so sehr gefreut, dass er mit einer Schreckschusspistole in die Luft schoss. Weniger erfreut sein dürfte er, dass die Polizei jetzt gegen ihn ermittelt.

Mehrmals mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen hatte ein Amberger am Sonntagabend, als die deutschen Fußballerinnen im EM-Finale das Ausgleichstor geschossen hatten.

Auf eine skurrile Art, so die Polizei, hat ein Fußballfan aus Amberg seine Freude über ein Tor der DFB-Frauen gezeigt. Allerdings, so schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht weiter, dürfte die Freude für den 53-Jährigen nicht lange angehalten haben – in doppelter Hinsicht.

Anwohner hatten im Bereich der Eglseer Straße am Sonntagabend den Mann beobachtet, wie er mit einer Schreckschusspistole mehrmals in die Luft schoss, und die Polizei verständigt. Diese rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen an – und traf einen Mann an, der über das zwischenzeitliche Ausgleichstor der deutschen Fußballerinnen im EM-Finale so erfreut war, dass er mehrmals in die Luft schoss. Über den weiteren Ausgang des Abends dürfte der 53-Jährige weniger erfreut sein: Zum einen verloren die DFB-Damen gegen England, zum anderen ermittelt die Amberger Polizei jetzt gegen ihn wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.