08.12.2019 - 14:24 Uhr
AmbergOberpfalz

Applaus für die Klösterliche Weihnacht

Seit Juni haben Heidi und Wolfgang Sander am Programm für die Eröffnungsfeier der Klösterlichen Weihnacht im Landratsamt in Amberg gefeilt. Heuer zum 24. Mal - und damit wohl zum vorletzten Mal, wie zu hören war.

von uscProfil

"Ihr bekommt mehr Applaus als ich im Kreistag", versicherte Landrat Richard Reisinger am Ende der Eröffnungsfeier den kleinen Mitwirkenden aus dem Kindergarten Marienheim und aus der Josef-Voith-Schule Freihung. In der Tat ernteten die Buben und Mädchen für ihre unbekümmerten, gut einstudierten Auftritte reichlich Applaus und Schokolade vom Nikolaus.

Reizende Kinder-Tänze

Reisinger dankte dem Ehepaar Sander für die lange und umfangreiche Planung und den Ausstellern, die wie alle Jahre verschiedene Sachen für einen guten Zweck anbieten, für die langjährige Treue. Ulrike Frank, Rektorin der Freihunger Josef-Voit-Schule, freute sich, dass ihre Kinder heuer schon zum siebten Mal dabei sein durften. Diese besondere Darbietung war vor allem Mariola Schertl zu verdanken, die sich nicht nur die Tänze ausgedacht und sie mit den Kindern einstudiert hat. Sie hat auch in unzähligen Stunden die reizenden Kostüme der Mitwirkenden beschafft oder selbst genäht.

Über 20 kleine Tänzerinnen und Statisten begeisterten das Publikum im vollbesetzten Saal mit ihrem Ballett nach Peter Tschaikows-kys Nussknacker-Musik. Die Aufführung der Kinder in ihren reizenden Kostümen begeisterte nicht nur die Eltern und Bürgermeister Norbert Bücherl, sondern das gesamte Publikum im Saal.

Feierlicher Moment

Immer wieder ein feierliche Moment ist das Entzünden von zwei Adventskerzen durch den Landrat und Pater Seraphim vom Franziskaner-Kloster, der dann die Geschichte vom Weihnachtstraum vortrug. Voller Begeisterung sagen die Buben und Mädchen vom benachbarten Kindergarten Ohrwürmer wie "In der Weihnachtsbäckerei". Die Männer von der Liedertafel Amberg, zwischenzeitlich fester Bestandteil, traten mit "Machet die Tore weit" und "Advent ist zum Leuchten" auf. Die musikalische Begrüßung hatten die Ensdorfer Bläser unter Leitung von Georg Bayerl übernommen, ebenso schon langjährige Mitgestalter.

Zur Mittagszeit stellte Schmidmühlens Bürgermeister Peter Braun den Schöpfer der berühmten Moriskentänzer vor, den gebürtigen Schmidmühlener Erasmus Grasser.

Nuss bringt Glück

Die Nuss spielt bei der Klösterlichen Weihnacht heuer die thematische Hauptrolle. Wer an den Ständen von Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), Kloster Maria-Hilfberg/LAFIA, Kolping-Bildungswerk, Kloster Ensdorf/Don Bosco, Blindenhilfe, Projekthilfe Dr. Luppa und Schulprojekt Gambia ab fünf Euro einkauft, bekommt eine in Goldpapier eingewickelte Haselnuss geschenkt. Bei etwas Glück erhält man eine Nuss mit Zahlen von 1 bis 35 für eine große Tombola.

Die Preise werden im König-Ruprecht-Saal präsentiert und am Samstag, 14. Dezember, ab 15 Uhr ausgegeben. Hauptgewinne sind unter anderem zwei Morisken-Figuren, eine davon eine Spende von Innenminister Horst Seehofer, ein vergoldeter Samowar und ein Rubincollier mit Armband.

Auf Nuss-Fans warten überdies Nussplätzchen, -kuchen und -schokolade, Mandel-Florentiner und Walnüsse in Honig, aber auch feine Nussliköre aus einem italienischen Kloster, die Pater Janusz mitgebracht hat. Wie immer starken Zulauf erlebte schon am Samstag der SkF. Er bietet in enger Zusammenarbeit mit Expertinnen Verschiedenes aus der Hildegard-Küche an.

Programm am Samstag, 14. Dezember:

Am nächsten Samstag, 14. Dezember, steht das Thema Hildegard von Bingen im Mittelpunkt der Klösterlichen Weihnacht im Zeughaus/Landratsamt in Amberg. Die gesundheitlichen Aspekte des kleinen „Vitalstoffwunders Nuss“ behandelt dann Johanna Eisner bei ihrem Hildegard-Frühstück (ab 9 Uhr) und in der anschließenden Hildegard-Sprechstunde. Über die Nuss im Märchen, in Magie, Erotik und Zauberkraft weiß Barbara Söllner, die bekannte Darstellerin der Freudenberger Bauernbühne, einiges zu berichten. Auch am Samstag ist die HO-Eisenbahnanlage des Modelleisenbahnclubs Amberg (MCA) in Betrieb. Dort dürfen auch die Kinder gerne mal an den Trafo und die beiden Züge selbst steuern.

Klösterliche Weihnacht im Landratsamt in Amberg

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.