13.03.2020 - 11:06 Uhr
AmbergOberpfalz

Besuchsverbot im Klinikum Amberg und Landkreis-Krankenhäusern

Das Klinikum St. Marien in Amberg und die Krankenhäuser des Landkreises, das St.-Anna-Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg und die St.-Johannes-Klinik in Auerbach, erteilen ein Besuchsverbot.

Im Klinikum St. Marien Amberg gilt ab sofort ein Besuchsverbot.
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der Empfehlungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sind ab sofort Krankenbesuche grundsätzlich nicht mehr möglich, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung aus dem Amberger Klinikum.

Ausnahmen sind nach vorheriger telefonischer Absprache mit den Stationen in besonderen Situationen (schwere Erkrankung, Sterbephase, Entbindung) möglich. Dabei soll die Zahl der Besucher und die Dauer ebenfalls auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt werden.

Außerdem ist ab sofort die Cafeteria im Klinikum St. Marien geschlossen. Die Maßnahmen dienen dem Schutz der Bevölkerung, der Mitarbeiter und vor allem der Patienten.

Mitte der Woche hieß es noch im Krankenhaus St. Anna in Sulzbach-Rosenberg, dass Kinder unter zwölf auf Besuche verzichten sollen. Das Besuchsverbot gilt ab sofort für alle in allen Krankenhäusern im Landkreis und im Klinikum in Amberg.

Keine geplanten Operationen mehr am Klinikum St. Marien

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.