23.06.2021 - 11:50 Uhr
AmbergOberpfalz

Birgit Eiglsperger stellt in der Stadtgalerie Alte Feuerwache aus

Prof. Dr. Birgit Eiglsperger stellt Arbeiten ihres vielfältigen Schaffens vom 25. Juni bis 1. August 2021 in der Stadtgalerie Alte Feuerwache aus. Zu sehen gibt es viele äußerst unterschiedliche Objekte.

„Junger Mann“ heißt dieses Werk der Künstlerin Birgit Eiglsperger, das 2018 aus Wachs entstand.
von Externer BeitragProfil

In der Stadtgalerie Alte Feuerwache im Stadtmuseum Amberg, Zeughausstraße 18, gibt es eine neue Ausstellung: Bildhauerei mit einem Schwerpunkt auf figürliche Plastik, farbige Kompositionen in der Fläche mit Fokus auf Farbholzdruck und Mischtechnik sowie interdisziplinäre Kunstprojekte umreißen das künstlerische Schaffen von Birgit Eiglsperger. Sie studierte Lehramt für das Unterrichtsfach Kunst. Neben der anschließenden Tätigkeit als wissenschaftliche und künstlerische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunsterziehung der Universität Regensburg absolvierte sie ein Promotionsstudium in den Fächern Erziehungswissenschaft, Kunsterziehung und Kunstgeschichte, das sie im Jahr 2000 mit der Abgabe der Dissertation abschloss.

Zwischen 2002 und 2007 hatte sie die Professur für Kunst und Kunstdidaktik am Institut der Künste der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd inne. Während dieser Zeit wurde Birgit Eiglsperger mit dem Landeslehrpreis des Landes Baden-Württemberg für Kunstprojekte mit Studierenden ausgezeichnet, ehe sie 2007 die Leitung des Lehrstuhls für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung an der Universität Regensburg übernahm.

Seit 1991 stelltEiglsperger ihre künstlerischen Werke im In- wie auch Ausland aus, zudem befinden sich zahlreiche davon im öffentlichen Raum. Für ihre Arbeit erhielt sie unter anderem 1993 den Kulturförderpreis der Stadt Straubing. Der Ausstellungstitel „Bildhauerei . Druckgraphik . Malerei“ beschreibt die Arbeitsschwerpunkte der Künstlerin, die sich in der aktuellen Ausstellung in der Stadtgalerie Alte Feuerwache spiegeln.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 24. Juni, um 19.30 Uhr statt. Da die Zahl der Personen, die sich zeitgleich im Galerieraum aufhalten darf, weiterhin beschränkt ist, gibt es zusätzlich einen Live-Stream der Vernissage auf dem Instagram-Kanal der Stadtgalerie (@stadtgalerie.alte.feuerwache).

Die Künstlerin Birgit Eiglsperger bei der Arbeit.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.