30.11.2018 - 16:34 Uhr
AmbergOberpfalz

Blitzeis und viel Blaulicht

Pünktlich zum Start in den Morgen setzte Regen ein und verwandelte die gefrorenen Böden vielerorts in gefährliche Rutschbahnen: Viel Arbeit für Winter- und Rettungsdienste in Amberg und im Kreis Amberg-Sulzbach.

Bei Freudenberg krachte ein Auto gegen ein Brückengeländer.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Mehr als 150 glatteisbedingte Unfälle meldete das Polizeipräsidium Oberpfalz am Freitag. Auch die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach waren betroffen. In der Amberger Innenstadt stürzte eine Fußgängerin und verletzte sich dabei leicht. In Sulzbach-Rosenberg rutschte ein Fahrradfahrer aus und knallte auf den Asphalt. Auch er kam mit leichten Verletzungen davon.

Geländer gerammt

Brenzliger war die Situation in Freudenberg, wo gegen 5 Uhr ein Auto gegen das Brückengeländer bei der Hammermühle krachte. Der VW Golf wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. 15 000 Euro Schaden an Brücke und Fahrzeug stehen zu Buche. Der Rettungsdienst brachte den 21-jährigen Fahrer ins Klinikum. Die Verletzungen sind laut Polizei aber nicht schwer.

In Vilseck geriet sogar ein Linienbus ins Rutschen. Laut Polizeiinspektion Auerbach ging auch dieser Unfall glimpflich ab. Der 61 Jahre alte Busfahrer schlitterte mit seinem Fahrzeug gegen einen vor ihm stehenden Pkw, an dessen Steuer ein 31-jähriger Vilsecker saß. Der Autofahrer wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Der Schaden liegt bei rund 6500 Euro. In Auerbach stürzte ein 49-Jähriger mit seinem Fahrrad in der Sandstraße und verletzte sich schwer am Kopf. Er wurde in das Krankenhaus gebracht.

Tückische Kreuzung

Jede Menge zu tun hatten Polizei und Rotes Kreuz auch in Sulzbach-Rosenberg. Gegen 6.30 Uhr blieb ein Lastwagen aus Regensburg an der Schießstätte hängen und rutschte mit seinem Heck nach hinten in den Gartenzaun eines Anwesens. Etwa zehn Minuten später wollte ein 28-Jähriger von der Storg-Kreuzung kommend mit seinem Auto nach rechts in den Sparkassenplatz einbiegen. Auf der glatten Fahrbahn rutschte er mit seinem Wagen gegen einen vor dem Kreditinstitut aufgestellten Metallpfosten. Um 6.45 Uhr ereigneten sich an der Kreuzung der Staatsstraße 2164 und der Kreisstraße AS 1 bei Illschwang zwei weitere Verkehrsunfälle. Zunächst wollte eine 19-jährige Frau von der Autobahn kommend nach rechts in Richtung Illschwang einbiegen. Sie war wohl zu schnell dran und überfuhr beim Abbiegen die dortige Verkehrsinsel und einen Leitpfosten. Die Fahrt endete im gegenüberliegenden Straßengraben. Kurze Zeit später wollte ein 28-jähriger Mann an der selben Kreuzung aus Richtung Sulzbach-Rosenberg kommend mit seinem Auto nach links Richtung Illschwang einbiegen. Dabei überfuhr er denselben Straßenteiler und schrammte an einem Verkehrszeichen vorbei. Insgesamt verzeichneten die Polizeiinspektionen Amberg, Auerbach und Sulzbach-Rosenberg zwischen 5 und 10 Uhr 17 Glatteis-Unfälle in ihren Zuständigkeitsbereichen. Auch nach Hirschau und Kastl musste der Rettungsdienst wegen ausgerutschter Verkehrsteilnehmer ausrücken.

In der Nähe von Aschach überschlug sich ein Auto und landete im Straßengraben.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.