19.04.2021 - 13:48 Uhr
AmbergOberpfalz

BR Capriccio erneut zu Gast im Amberger Luftmuseum

Im Kulturmagazin Capriccio des BR Fernsehen wird in der Ausgabe von Donnerstag, 22. April, wieder ein Beitrag aus der Region zu sehen sein. Der Sender war zu Fernsehaufnahmen zur Ausstellung "Schmetterlinge im Bauch" im Luftmuseum Amberg.

Ausstellungsfoto
von Externer BeitragProfil

Im Kulturmagazin Capriccio des BR Fernsehen wird in der Ausgabe von Donnerstag, 22. April, ein Beitrag aus Amberg zu sehen sein. Schmetterlingssammler Manfred Ströhle aus Weiden, der derzeit in der gotischen Hauskapelle des Luftmuseums ausstellt, zeigte auch dem BR Fernsehen seine umfassende Sammlung. Auch die Ausstellung wird in Ausgabe „Capriccio" am 22. Mai zu sehen sein.

Manfred Ströhle ist im Besitz einer der bedeutendsten Insektensammlungen Europas, heißt es in einer Pressemeldung. Dabei ist er selbst ein echtes Unikat. Der Oberpfälzer weiß unzählige Geschichten über seine weiten Reisen zu erzählen. Eine davon handelt vom Ort seiner Hochzeitsreise - die führte ihn und seine Frau Liliya nach Tuva an die Grenze von China und Sibirien, nicht gerade der übliche Ort für die Flitterwochen. Heute zählt seine wissenschaftliche Sammlung rund 2000 Kästen mit etwa 250 000 präparierten Insekten - die wohl größte Privatsammlung in Deutschland.

Durch die Ausstellung im Luftmuseum wurde der Bayerische Rundfunk auf den Oberpfälzer aufmerksam und porträtierte ihn für das Kulturmagazin Capriccio. Der Beitrag ist am 22. April um 22.45 Uhr im BR Fernsehen zu sehen und bis 29. April in der BR Mediathek.

Die Ausstellung: „Schmetterlinge im Bauch“ - Insekten und Schmetterlingsaugen in der gotischen Hauskapelle aus der Sammlung von Manfred Ströhle geht voraussichtlich bis 2. Mai. Das Luftmuseum ist derzeit geschlossen. Aktuelle Informationen zur Wiederöffnung des Luftmuseums gibt es immer auf der Homepage www.luftmuseum.de. Teile der Ausstellung werden auch nach der Zeit im Luftmuseum in der ständigen Sammlung zu sehen sein.

Manfred Ströhle
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.