Conrad-Sportförderung: Klaus Conrad bleibt Vorsitzender

Amberg
25.01.2023 - 12:32 Uhr
Bei der Jahreshauptversammlung der Conrad-Sportförderung wurde der Vorstand des Vereins neu gewählt: Im Bild von links: Bürgermeister Hermann Falk, Hermann Schlosser, Klaus Conrad, Rudolf Stepper und Günter Simmerl (es fehlen Werner und Gertrud Conrad).

Nach der coronabedingten Unterbrechung hatte die Conrad-Sportförderung im Herbst 2021 ihre Unterstützung der Sportvereine wieder aufgenommen und seither die Sportvereine mit 80 000 Euro unterstützt. Allein im vergangenen Jahr waren es 50 000 Euro. Für den Vorsitzenden Klaus Conrad ist die Hilfe für die Sportvereine insbesondere im Kinder- und Jugendbereich gerade jetzt von enormer Wichtigkeit, um die während der Corona-Lockdowns fehlenden sozialen Kontakte und die entstandenen körperlichen Defizite aufzuarbeiten. Hierbei sei der Sport in den Vereinen von herausragender Bedeutung.

„Wir wollen auch weiterhin den Sport fördern, um so den Sportvereinen ihre Arbeit zu erleichtern, und damit sowohl dem Leistungssport, als auch dem Breitensport zu helfen.“ Mit diesen Worten bekräftigteConrad bei der Jahreshauptversammlung in der Firmenzentrale in Hirschau die Absicht seiner Familie, auch in Zukunft die Arbeit der Sportvereine nachhaltig zu unterstützen.

Mit mittlerweile über 1,65 Millionen Euro hat die Conrad-Sportförderung seit ihrer Gründung im Jahr 1985 den Sport, insbesondere den Jugendsport im Landkreis Amberg-Sulzbach, in der Stadt Amberg und in der Gemeinde Wernberg unterstützt. Diese Mittel wurden ausschließlich von der Familie Conrad zur Verfügung gestellt.

Schon seit der Gründung ist es das Ziel der Familie Conrad, die Sportvereine vor allem dabei zu unterstützen, Kinder und Jugendliche für den Sport zu gewinnen und ein gutes sportliches Niveau zu erreichen. Diese Zielsetzung soll auch nicht geändert werden und deshalb wird die Conrad-Sportförderung auch in Zukunft die wichtige und aufwendige Arbeit der Sportvereine kontinuierlich unterstützen. Dies unterstrich der alte und neue Vorsitzende Klaus Conrad bei der Jahreshauptversammlung in der Firmenzentrale in Hirschau.

Der Geschäftsführer der Conrad-Sportförderung, Günter Simmerl, berichtete detailliert über die Aktivitäten des Vereins: Die Conrad-Sportförderung hat im vergangenen Jahr für die Förderung des Sports im Landkreis Amberg-Sulzbach und in der Stadt Amberg sowie in der Gemeinde Wernberg 50 000 Euro ausgegeben, die sich auf 61 Maßnahmen verteilt haben. Anlässe waren dabei ausschließlich die Förderung des Leistungs- und Breitensports, insbesondere im Jugendbereich. Die Art der Förderung erfolgte in Form von Geld-, Sach- und Pokalspenden sowie durch die Beschaffung von Trikots und anderer Sportkleidung.

So unterstützt die Conrad-Sportförderung nun schon seit vielen Jahren gezielt als Hauptsponsor die Regionalliga-Volleyballerinnen des SV Hahnbach und die Regionalliga-Volleyballer des VC DJK Amberg sowie die Jugendarbeit beider Vereine. Außerdem wurden die Jugendmannschaften des SV Raigering und des FC Amberg, die Damen-Teams des TSV Theuern, die Kegler von Rot-Weiß Hirschau, FEB Amberg und FAF Hirschau, die Laufabteilung des TSV DETAG Wernberg und die Tennisvereine TC Amberg am Schanzl, TC Rot-Weiß Amberg, TC Hahnbach und TC Kümmersbruck unterstützt.

Schwerpunktmäßig gefördert wurden zudem u.a. der HC Sulzbach, die Handballgemeinschaft Amberg, der RSC Neukirchen, die Leichtathleten des TV Amberg und ESV Amberg sowie die Basketballer der TV Amberg-Sulzbach BSG, die Sportabzeichen-Aktionen der Vereine, die Landkreismeisterschaften in den verschiedenen Sportarten, der Landkreislauf, die Laufveranstaltungen in der Region, insbesondere der Landkreiscup, und der Schulsport.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Klaus Conrad, Stellvertreter ist Werner Conrad, als Schatzmeister fungiert Bürgermeister Hermann Falk Beisitzer sind: Gertrud Conrad, Rudolf Stepper und Hermann Schlosser und Geschäftsführer Günter Simmerl.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.