19.03.2020 - 13:39 Uhr
AmbergOberpfalz

Nach Corona bereit für die Arbeitswelt

Ein siebenmonatiger Lehrgang „Fokus - Beruf und Arbeit“ mit dreimonatigen Praktika bereitet Menschen mit Migrationshintergrund auf das reale Leben in Deutschland vor. Er dient als Orientierungshilfe und erleichtert die Arbeitssuche.

Die Basis für rasche Integration ins Berufs- und Gesellschaftsleben ihres Gastlandes legten die zugezogenen Männer und Frauen im Kurs „Fokus – Beruf und Arbeit“ am Sprach- und Berufsbildungszentrum ISE. Zur erfolgreichen Teilnahme gratulierten die Vertreter des Jobcenters, Rainer Liermann (links hinten) und Ralf Doschat (vorne rechts), sowie die ISE-Lehrkräfte.
von uscProfil

Ein siebenmonatiger Lehrgang "Fokus - Beruf und Arbeit" mit dreimonatigen Praktika bereitet Menschen mit Migrationshintergrund auf das reale Leben in Deutschland vor. Er dient als Orientierungshilfe und erleichtert die Arbeitssuche. Die vom Jobcenter ausgesuchten Teilnehmer eignen sich im Sprach- und Berufsbildungszentrum ISE in Vollzeit berufsbezogene Deutschbasiskenntnisse an und erhalten eine Grundqualifikation im gewerblichen, kaufmännischen und pflegerischen Bereich. Bei Migranten aus Nah- und Fernost bestehen nach Erfahrung von ISE-Bildungskoordinator Peter Blendowski meist falsche Vorstellungen über Leben und Arbeiten in Deutschland. Um ihre Integration in den Arbeitsprozess zu erleichtern, haben das örtliche Jobcenter und ISE vor drei Jahren das Schulungsprogramm "Fokus Beruf und Arbeit" aufgelegt. Während des Kurses wurden fünf Personen in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt, ein Teilnehmer hat eine schriftliche Zusage, zwei Personen haben eine Teilzeitbeschäftigung gefunden, vier drücken bei ISE die Schulbank, so bald es die Pandemie zulässt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.