23.06.2021 - 14:19 Uhr
AmbergOberpfalz

Delta-Variante: Erster Fall in Amberg

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit. In Amberg ist nun zum ersten Mal die Delta-Variante bei einem Coronainfizierten nachgewiesen worden. Gesundheitsamtsleiter Dr. Roland Brey erklärt, was das jetzt bedeutet.

Wenn feststeht, dass jemand mit Corona infiziert ist, bedeutet das nicht, dass auch schon bekannt ist, um welche Variante es sich dabei handelt. Das Ergebnis gibt es erst mit zeitlicher Verzögerung.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Die Delta-Variante ist in Amberg angekommen. Allerdings gibt es laut Dr. Roland Brey bisher nur einen nachgewiesenen Fall in der Stadt (im Landkreis Amberg-Sulzbach bisher noch keinen). Der Gesundheitsamtsleiter erklärte, dass es bis zu Feststellung, um welche Variante es sich letztlich handelt, immer etwas dauert. Deshalb kann es zu Verzögerungen bei den Meldungen kommen. "Wir haben einen nachgewiesenen Fall der Delta-Variante, das heißt aber nicht, dass sie nicht schon stärker verbreitet ist", so Brey.

Er machte außerdem deutlich: "Wenn sich eine Virusvariante europaweit ausbreitet, ist sie über kurz oder lang bei uns." Schließlich sei die Mobilität wieder viel, viel höher als noch vor einigen Wochen und Monaten. Reisen nähmen zu. "Wir müssen jetzt einfach schauen, was der Sommer in Verbindung mit dem Impfeffekt bedeutet." Womöglich wird dadurch eine vierte Welle verhindert – oder nur in abgemilderter Form hochschwappen.

Ein Leser aus Amberg hat sich bei der Redaktion gemeldet und geschrieben, dass bei ihm die Delta-Variante nachgewiesen worden sei (was dann besagter Fall sein dürfte). Er erklärte, dass er fünf Stunden mit seinen Kindern und seiner Frau in einem Auto gesessen habe, die letztlich alle negativ getestet worden seien. Ist das möglich? Dr. Brey sagt: "Es ist möglich. Die Frage ist: Wie intensiv war der Kontakt? Sind Masken getragen worden?" Mit einer Impfung sei man zudem in jedem Fall schon gut geschützt, wenngleich die Wirkung bei der britischen Variante oder bei Corona ohne Mutation besser sei.

Alle Entwicklungen rund um Corona in der Nordoberpfalz gibt's in unserem Newsblog

Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.