22.01.2019 - 15:31 Uhr
AmbergOberpfalz

Diese Freundschaft bleibt

Zwei Länder, ein Ziel – die deutsch-französische Freundschaft lebendig gestalten. Decker-Gymnasiastinnen feiern das an dem Tag, an dem Kanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron den Aachener Vertrag unterzeichnen.

99 Luftballons steigen in den Himmel. Als Zeichen der Freundschaft mit Frankreich.
von Redaktion ONETZProfil

13 Schülerinnen des Projektseminars Französisch der Q12 des Decker-Gymnasiums veranstalteten unter der Leitung von Lehrer Robert Seitz einen deutsch-französischen Tag. Dieser soll an die von Kriegen geprägte Vergangenheit erinnern und für eine gemeinsame Zukunft in Freundschaft appellieren.

Oberbürgermeister Michael Cerny begrüßte die Schülerinnen: „Vor 56 Jahren gaben sich zwei Regierungschefs ein Versprechen und unterzeichneten einen Vertrag, um eine Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland zu beschließen. Aber die wirkliche Aufgabe, dieses Abkommen mit Leben zu füllen, liegt an den Städten und deren Einwohnern.“ Und genau diese Lebendigkeit wurde gleich am Anfang durch eine Tanzeinlage zu dem französischen Lied „Alors on danse“ spürbar.

Jenna Elliott, eine ehemalige Schülerin, dachte sich dazu eine einfache Choreographie zum Mittanzen aus. Solistin Maike Andresen verbreitete ebenfalls mit französischem Gesang über Freude und gute Laune eine heitere Stimmung. Außerdem gab es eine informative Präsentation über die deutsch-französische Geschichte – wie aus früheren Feinden enge Freunde wurden. Auch Cerny sagte: „Vor 100 Jahren sah die Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland ganz anders aus.“ Deshalb sei er stolz darauf, Teil eines vereinten Europas zu sein, in dem die beiden Länder beispielsweise durch Städtepartnerschaften konstruktiv zusammenarbeiten.

Die Schülerinnen haben sich zum Abschluss ihres Seminars bewusst einen sehr besonderen Tag ausgesucht: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron haben zeitgleich den Aachener Vertrag unterzeichnet. Dieser soll die Freundschaft zwischen den beiden Ländern, die am 22. Januar 1963 durch den Vertrag von Elysée geschlossen wurde, verstärken.

Zum Ende der Veranstaltung ließen die Schülerinnen als Zeichen der Verbundenheit 99 Luftballons in den französischen Nationalfarben Blau, Weiß und Rot auf dem Schrannenplatz in die Luft steigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.