13.09.2018 - 17:06 Uhr
AmbergOberpfalz

Was ist eigentlich „Schönheit“?

„Schönheit liegt im Auge des Betrachters“ – oder? Fünf Menschen, die sich in ihrem Alltag mit dem Thema Schönheit auseinandersetzen, haben ihre Sichtweise dazu verraten.

von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Die Begriffe "schön" und "Schönheit" sind feste Bestandteile unseres alltäglichen Sprachgebrauchs. So können Blumen, ein Sonnenuntergang oder auch Menschen als schön bezeichnet werden. Vielleicht gibt es ja ein ungeschriebenes Gesetz, das regelt, was schön ist. Vielleicht ist Schönheit aber auch etwas ganz Subjektives. Ziemlich sicher ist sogar, dass die Vorstellungen von Schönheit, die sich über den gesamten Globus erstrecken, stark voneinander abweichen. Und wenn man an die behaarten Achselhöhlen der 1980-er Jahre denkt, ist auch klar, dass sich Schönheitsideale im Laufe der Zeit wandeln können. Nur weil Werte in der Gesellschaft einen gewissen Rahmen vorgeben, heißt das nicht, dass man ein Leben in grauer Einfalt führen muss. Wer glaubt, er muss davon erst überzeugt werden, der sollte einfach nur mit offenen Augen auf die Straße gehen und die verschiedenen Menschen, die ihm dort begegnen, beobachten. Fünf Menschen, die sich in ihrem Alltag mit dem Thema Schönheit auseinandersetzen, haben ihre Sichtweise dazu verraten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.