14.11.2021 - 15:12 Uhr
AmbergOberpfalz

Mit Einser-Zeugnis ins Berufsleben

Mit sehr guten Ergebnisse schnitten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der IHK-Prüfung „Fachkraft für Lagerlogistik“ ab. Eine Eins schafften Rebecca Köhli und Tatyana Maas (vorne) sowie Gerhard Sonnleitner.
von uscProfil

„Es geht uns nicht die Arbeit aus, sondern die Fachkräfte“. Insofern sieht Michael Humbs, Ausbildungsberater der IHK, gute Chancen für die elf Männer und Frauen, die sich in einem zweijährigen Lehrgang bei ISE zur Fachkraft für Lagerlogistik qualifiziert haben. Es gab dreimal die Prüfungsnote „sehr gut“ und dreimal „gut“.

Das Gesamtergebnis sei ein gewichtiger Durchschnitt aus vier Einzelergebnissen. Es beinhalte die Schwerpunkte Prozesse der Lagerlogistik, den rationellen und qualitätssichernden Güterumschlag, Wirtschaft- und Sozialkunde sowie praktische Arbeitsaufgaben einschließlich Fachgespräch.

In seinem Grußwort unterstrich Michael Humbs, „dass Leistungsbereitschaft, Fleiß und Ausdauern zum gewünschten Erfolg" geführt haben. Der Fachkräfte-Engpass sei weiterhin in vielen Regionen und Branchen spürbar und werde zukünftig noch spürbarer werden, so die Einschätzung des IHK-Ausbildungsberaters. Er ermunterte die Fachkräfte, die vielfältigen Weiterbildungsangebote zu nutzen und ihre Begabungen weiter einzusetzen. Dazu rief auch Stefanie Bauer, Teamleiterin Arbeitsvermittlung der Arbeitsagentur, auf. Dem schloss sich Rainer Liermann vom Jobcenter an.

ISE-Geschäftsführer Richard Kirschner hob bei der Zeugnisverleihung die gute Zusammenarbeit mit Arbeitsagentur und Jobcenter hervor. Der neue Lebensabschnitt eröffne für die elf Männer und Frauen neue Chancen. Sie haben nach seinen Angaben überwiegend schon eine Arbeitsstelle. Mit der Note 1 schlossen Rebecca Köhli, Tatyana Maas und Gerhard Sonnleitner ab.

Nach Angaben von Bildungskoordinator Peter Blendowski hat ISE in Amberg schon 400 Logistikfachkräfte ausgebildet, „die auch im Landkreis Amberg-Sulzbach händeringend gesucht werden“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.