08.07.2021 - 15:41 Uhr
AmbergOberpfalz

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Amberg und Neumarkt jetzt ein gemeinsames Amt

Aus den bisher eigenständigen Ämtern Neumarkt und Amberg wurde zum 1. Juli das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg-Neumarkt.

Leiter des neuen Amtes ist Harald Gebhardt (Mitte). Den Bereich Landwirtschaft verantwortet Franz Baumer (rechts). Für den Bereich Forsten ist Horst-Dieter Fuhrmann (links) verantwortlich.
von Redaktion ONETZProfil

Neuausrichtung der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Die eigenständigen Ämter Amberg und Neumarkt wurden zum Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg-Neumarkt zusammengelegt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Behörde hervor. Statt der bisher 47 gibt es jetzt bayernweit nur noch 32 Ämter. „Mit den neuen Strukturen wird die Verwaltung nicht nur effizienter und fit für die Zukunft, die Neuaufstellung rückt die Landwirtschaft auch wieder mehr in die Mitte der Gesellschaft – wo sie hingehört. Die Verwaltung wird bayernweit einheitlicher und effektiver, sie bleibt aber weiterhin in der Fläche präsent", wird die zuständige Staatsministerin Michaela Kaniber in dem Schreiben zitiert.

Leitender Forstdirektor Harald Gebhardt, der schon bisher das Amt Neumarkt leitete, verweist als neuer Behördenleiter darauf, dass die Standorte Amberg und Neumarkt erhalten und so auf kurzem Weg für alle erreichbar bleiben: "Die bisherigen kleinteiligen überregionalen Organisationsstrukturen wurden aufgelöst, alle Ämter bedienen alle relevanten Themen." Mit der Neuausrichtung sollen vor allem die Zukunftsthemen Gemeinwohlberatung (Gewässerschutz, Wildlebensraum, Tierwohl), ökologischer Landbau, Unternehmensentwicklung, Diversifizierung, Ernährung und Alltagskompetenzen eine zentrale Rolle spielen.

Das AELF Amberg-Neumarkt bekommt die überregional zuständige Abteilung L3 (Prüfungen und Kontrollen) mit einem zusätzlichen Aufgaben- und Personalzuwachs im Bereich Fachrechtskontrollen, heißt es dazu. Für Studierenden der Landwirtschaftsschule stehen laut dem Schreiben auch künftig die Schulen Roth und Weiden zur Verfügung. Für die Studierenden der Abteilung Hauswirtschaft bleibt die Schule in Amberg erhalten.

Franz Baumer ist der zuständige Bereichsleiter Landwirtschaft und gleichzeitig Stellvertreter des Behördenleiters. Den Bereich Forsten verantwortet künftig Horst-Dieter Fuhrmann, der bisher am AELF in Ansbach in dieser Funktion tätig war. Die bisherige Struktur der insgesamt 14 Forstreviere mit den zuständigen Förstern als Ansprechpartner bleibt erhalten. Der bisherige Behördenleiter am AELF Amberg, Leitender Forstdirektor Wolfhard-Rüdiger Wicht, ist Ende Mai in den Ruhestand gegangen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.