29.09.2019 - 14:27 Uhr
AmbergOberpfalz

Erstes Repair-Café im Klärwerk in Amberg

Defekte Elektrogeräte nicht gleich entsorgen und durch neue ersetzen und damit wertvolle Rohstoffe einsparen, außerdem CO2-Emission reduzieren: Das ist der Kerngedanke des Reparatur-Cafés.

Tatsächlich brachte Georg Pirzer (links) den Kassettenrekorder wieder zum Laufen – sehr zur Freude der Besitzerin.
von Autor GFProfil

Was in der Hängematte, dem Jugendtreff in Sulzbach-Rosenberg, schon gut angekommen ist, startete am Samstag als Kooperation von ZEN, Hängematte, Umweltwerkstatt und Amberger Jugendzentrum: ein Repair-Café. Am Samstag waren die beiden ehrenamtlichen Reparateure Thorsten Buchwald und Georg Pirzer ganz gut beschäftigt, denn gut 40 Leute hatten nicht mehr funktionierende Elektro-Kleingeräte wie Mixer, Staubsauger, Wasserkocher, Kaffeemaschinen oder Radios und Kassettenrekorder zum Check mitgebracht. Und siehe da, die scheinbar kaputten Geräte konnten meist instandgesetzt werden und werden sicher noch einige Zeit gute Dienste leisten. Buchwald und Pirzer gaben Tipps, welche Ersatzteile zu besorgen seien. Diese können dann beim nächsten Termin am Samstag, 16. November, von 13 bis 16 Uhr in der Hängematte in Sulzbach-Rosenberg eingebaut werden.

Die Mitarbeiter von ZEN, Hängematte und Umweltwerkstatt suchen noch ehrenamtliche Reparateure, eventuell Elektrotechniker im Ruhestand, die sich beim ZEN (rc[at]zen-ensdorf[dot]de) bewerben können.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.