04.06.2019 - 14:03 Uhr
AmbergOberpfalz

Gefahr durch Trockenheit: Hecke brennt in Amberg

In Amberg ist eine Hecke in Flammen aufgegangen. Es war nicht der einzige Vorfall dieser Art. Die Polizei warnt: Die aktuelle Trockenheit ist brandgefährlich.

Eine Hecke ist in Amberg in Flammen aufgegangen: Hier hatte jemand Unkraut mit einem Brenner abgefackelt - der Funkenflug griff dann auf die ausgetrockneten Sträucher über.
von Heike Unger Kontakt Profil

Es gab in den vergangenen Tagen schon mehrere solcher Fälle im Raum Amberg-Sulzbach, teilte Achim Kuchenbecker, der Sprecher der Amberger Polizeiinspektion, am Dienstag mit. Er spricht von "fahrlässigen Brandfällen im Stadtgebiet und im Landkreis". Hintergrund sei die derzeit massive Trockenheit. Bei dem Brand in Amberg hatte jemand am Wochenende Unkraut mit einem Flammenbrenner beseitigen wolle, schreibt Kuchenbecker: "Gebrannt hatten aber auch mehrfach die angrenzenden Hecken, die, ausgedörrt, schlagartig in Flammen standen." Der Polizeisprecher nimmt dies zum Anlass, die Bevölkerung darauf hinzuweisen, mit offenem Feuer momentan ganz besonders vorsichtig umzugehen - denn schon "geringster Funkenflug" habe am am Wochenende die Hecke in Brand gesetzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.