30.12.2018 - 15:22 Uhr
AmbergOberpfalz

Immer gut angezogen: Richard Engelhardt geht in den Ruhestand

Ein stilsicheres und gepflegtes Aussehen ist ihm sehr wichtig. Der Herrenausstatter Richard Engelhardt vom Modehaus in der Georgenstraße will das auch in seiner Rente so beibehalten.

Richard Engelhardt geht nach 54 Jahren in seinen verdienten Ruhestand. Enkeltochter Pia Aures (20), die seit vier Monaten zum Team gehört, wird ihn sicherlich auf dem Laufenden halten.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Mit 68 Jahren verabschiedet sich Richard Engelhardt vom Herrenausstatter Engelhardt und Walter in den Ruhestand. Sein Geschäftspartner Rolf Walter ist ab 1. Januar alleiniger Inhaber der beiden Filialen in Amberg und Lauf. "Für die Kunden bleibt alles beim Alten", betont Engelhardt. Das sei ihm besonders wichtig. Auch, dass alle Angestellten bleiben.

Richard Engelhardts Karriere beginnt 1964 in Sulzbach-Rosenberg, seiner Heimatstadt. Dort wird er bei der Firma Heim zum Einzelhandelskaufmann ausgebildet. 1980 wurde das Unternehmen dann vom Modehaus Konen aus München übernommen. Dieses eröffnete je eine Filiale in Amberg und in Sulzbach-Rosenberg. Engelhardt bleibt und wird erst Geschäftsführer in Sulzbach, acht Jahre später kommt die Amberger Zweigstelle dazu. Nach zehn Jahren zieht sich Konen aus der Region zurück. Richard Engelhardt und sein ehemaliger Lehrling Rolf Walter beschließen, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen: ER - Das Herrenhaus.

Nach genau zwanzig Jahren im eigenen Geschäft will Richard Engelhardt nun einfach seine Freizeit genießen. "Ich plane nicht gerne. Ich fahre gerne Rad, gehe wandern und schwimmen, reise und lass die Dinge lieber auf mich zukommen." Übrigens legt der Herrenausstatter auch privat viel Wert auf gute Kleidung und ein gepflegtes Äußeres. Jogginghose gibt es bei ihm nicht.

Dass eines seiner drei Kinder das Unternehmen fortführt, habe der Geschäftsmann nie forciert. Trotzdem freue es ihn, dass seine Enkelin Pia seit einigen Monaten mit im Team ist. Die ist mit ihren 20 Jahren genauso alt wie das Herrenhaus selbst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.