11.02.2019 - 10:10 Uhr
AmbergOberpfalz

Institut noch immer in München

Wann zieht das Institut für Frühpädagogik von München nach Amberg um? Vier Jahre nach dem Beschluss des Ministerrats sei die Behörde im Aufbau, teilt das Sozialministerium mit. Die Adresse bleibt derweil in München.

Im Oktober 2018 wurde in Amberg das Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik eröffnet. Es gehört zum Institut für Frühpädagogik.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Vor etwa einem Jahr gab es erheblichen Wirbel um die angekündigte Verlagerung des Instituts für Frühpädagogik (IFP) von München nach Amberg. Die Amberger Zeitung berichtete im Februar 2018 von internen Überlegungen, hier - entgegen des Beschlusses des Ministerrates - nur einen Brückenkopf der Behörde zu errichten, die Zentrale aber in München zu belassen. Der Bericht stieß seitens der Leiterin des IFP, Fabienne Becker-Stoll auf heftigen Widerspruch. Nun ist ein Jahr vergangen, das IFP firmiert jedoch weiterhin unter seiner Münchener Adresse.

Auf Nachfrage erklärte die Pressestelle des zuständigen Sozialministeriums: "Die beschlossene Gesamtverlagerung wird sozialverträglich im Rahmen der Personalfluktuation umgesetzt und die Dienststelle in Amberg aufgebaut." Deshalb seien im Herbst 2018 als Interimslösung Räumlichkeiten in der Regierungsstraße 11 in Amberg angemietet worden. Weiter teilte eine Sprecherin des Ministeriums mit: "Die Personalgewinnung vor Ort ist bereits erfolgreich angelaufen, so dass die ersten Mitarbeiterinnen zeitnah vor Ort ihre Beschäftigung aufnehmen können." Wann das IFP nach Amberg umgezogen sein wird, ließ die Sprecherin offen.

Pressemitteilung des Sozialministeriums zum Start des Zentrums für Medienkompetenz in Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.