02.06.2021 - 10:21 Uhr
AmbergOberpfalz

Inzidenz-Wert in Amberg steigt auf 11,8

Jeweils drei neue Coronafälle in Amberg und in Amberg-Sulzbach. Für die Stadt bedeutet das einen sprunghaften Anstieg der Inzidenz, im Landkreis bleibt der Wert fast unverändert.

In der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach gibt es insgesamt sechs neue Coronafälle.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Das Robert-Koch-Institut meldete am Mittwoch für die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach jeweils drei neuen Corona-Fall. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit in Amberg auf 11,8, im Landkreis Amberg-Sulzbach liegt sie bei 22,3.

Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Neu-infizierte pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche) in Amberg ist wieder gestiegen und liegt nun bei 11,8. Im Landkreis Amberg-Sulzbach ist der Wert ziemlich gleich geblieben, liegt jetzt bei 22,3. Der Landkreis ist damit weiter stabil unter einem Wert von 50. In der Stadt ist das seit 16. Mai der Fall. (Daten: Robert-Koch-Institut, Dienstag, 2. Juni, 10.11 Uhr).

Neuinfektionen

Sowohl für Amberg als auch für den Landkreis Amberg-Sulzbach meldet die Statistik am Dienstag jeweils drei neue Infektionen. Seit Pandemiebeginn haben sich in Amberg 1726 Menschen mit Corona angesteckt, im Landkreis liegt die Gesamtzahl bei 4805.

Todesfälle

Neue Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 werden am Dienstag nicht vermeldet. An oder mit Corona sind in der Stadt bislang 23 Menschen gestorben, im Landkreis 157.

Beschränkungen

Auf den Straßen in Amberg gilt die Maskenpflicht nur noch im Bereich des Busbahnhofs/Bahnhofs sowie an Markttagen. Unverändert muss man aber in Geschäften, Behörden und anderen Einrichtungen eine FFP2-Maske tragen.

Alle Entwicklungen und Neuigkeiten zur Pandemie gibt es hier

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.