27.10.2020 - 12:11 Uhr
AmbergOberpfalz

Klimaschutzbericht Amberg im Stadtrat vorgestellt

Der Klimaschutzbericht 2019 für die Stadt Amberg fällt nicht wie erwartet aus. Das hörten die Stadträte am Montag. Es gibt noch einige CO2-Einsparmöglichkeiten für die Stadt. Trotzdem gab es auch Verbesserungen in Sachen Klimaschutz.

Klimaschutzmanagerin Corinna Loewert zählte verschiedene Maßnahmen für den Klimaschutz auf, die 2019 umgesetzt wurden. Darunter zählte auch das E-Car-Sharing.
von Caroline Keller Kontakt Profil

In der Stadtratssitzung am Montag stellte Klimaschutzmanagerin Corinna Loewert den Räten den Klimaschutzbericht des Jahres 2019 der Stadt Amberg vor. "1993 ist die Stadt Amberg Mitglied im Klima-Bündnis geworden und 2012 wurde ein integriertes Klimaschutzkonzept eingeführt", sagte Loewert. Mit dem Klimabündnis hat die Stadt Amberg eine Selbstverpflichtung unterschrieben, mit dem konkreten Ziel, die CO2-pro-Kopf-Emissionen um zehn Prozent alle fünf Jahre zu reduzieren, aber mindestens um die Hälfte bis 2030 gegenüber 1990. Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept wurde ein genauer Fahrplan für die Stadt Amberg aufgestellt, ließ sie wissen.

Die Bemühungen für den Klimaschutz laufen aber schleppend. "Die Einsparpotenziale in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr wurden verfehlt", erklärte die Klimaschutzmanagerin. "Nur bei den kommunalen Liegenschaften wurde bei den Treibhausgasen mehr eingespart als gedacht." Auch die Stromverbräuche im gesamten Stadtgebiet nahmen nicht ab. "Es ist aber erfreulich, dass die Zahl der zugelassenen emissionsarmen Autos um 75 Prozent auf 1,5 Prozent aller zugelassenen Fahrzeuge gestiegen ist", sagte Loewert. 2019 gab es verschiedene Maßnahmen für den Klimaschutz. "Es wurden das E-Car-Sharing sowie das Amt der Klimaschutzmanagerin ins Leben gerufen", zählte Loewert auf. "Es wurden das Interkommunale Klimaschutzbündnis gegründet und eine Klimaschutzwoche abgehalten." Auch 2020 habe es Aktionen wie das "Stadtradln" gegeben. Loewerts Blick in die Zukunft verhieß: "Es gibt noch viel zu tun, denn die Ziele für den Klimaschutz sind ambitioniert." Dennoch sehe die Klimaschutzmanagerin positive Tendenzen in der Entwicklung. Das Ziel der Stadt Amberg im Klima-Bündnis lautet: Bis 2050 soll Klimaneutralität erreicht werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.