19.04.2021 - 13:35 Uhr
AmbergOberpfalz

Konfirmation in zwei Gruppen in der Paulanergemeinde

19 jugendliche Christen wurden am Sonntag Misericordias in der Paulanergemeinde Amberg eingesegnet. Die Konfirmation fand dabei aufgeteilt in zwei Gruppen statt.

Die Konfirmanden der Paulanergemeinde Amberg.
von Externer BeitragProfil

Es hat ein wenig gedauert für die Konfirmanden des Jahrgangs 2020, die ursprünglich am 17. Mai vergangenen Jahres eingesegnet hätten werden sollen. Dann kam etwas dazwischen und so wurde sich seitens der Paulanergemeinde auf den Sonntag Misericordias Domini, den 18. April vertagt. Den Sonntag, der die Barmherzigkeit Gottes im Bild des Guten Hirten zeichnet. In zwei Gruppen wurden einmal neun und einmal zehn Jugendliche gesegnet, nachdem sie das Taufversprechen ihrer Eltern und Paten nun für sich bekräftigt hatten gemäß dem Predigttext aus Römer 8 als freie Kinder Gottes fröhlich im Vertrauen auf seine Verheißungen zu leben. In seiner Predigt versuchte Pfarrer Joachim von Kölichen ihnen Mut dazu zu machen, denn die „Möglichkeit zu neuen Anfängen ist ein Kennzeichen freier Menschen, die nicht von Furcht gefangen sind“. Musikalisch gestalteten die Gottesdienste Kirchenmusikdirektorin Kerstin Schatz und Rebecca Ostermeier. Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, Dr. Ludwig Fischer von Weikersthal, lud die Jugendlichen ein, sich am Gemeindeleben zu beteiligen: „Wir brauchen Euch. Ihr gehört dazu“, sagte er in seinem Grußwort an die Konfirmierten.

Die Konfirmanden der Paulanergemeinde Amberg.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.