22.07.2018 - 12:37 Uhr
AmbergOberpfalz

Massenpanik wegen Pfefferspray

22-Jährige sprühen in einem Amberger Lokal mit Pfefferspray um sich - es entsteht eine Massenpanik. Nach aktuellem Stand sind zehn Personen verletzt.

Massenpanik in einem Amberger Lokal.
von Maria Oberleitner Kontakt Profil

Nach einem Streit zückten 22-Jährige in der Nacht auf Sonntag das Pfefferspray und sprühten um sich. Gegen 2.30 Uhr enstand deshalb in einem Amberger Lokal am Schrannenplatz eine Massenpanik, der Saal musste geräumt werden. Rund 200 Personen standen bei Eintreffen der Polizei vor dem Lokal, einige von ihnen klagten über Atemnot, Augenreizungen und Schwindelgefühl. Ein Großaufgebot von Rettungskräften versorgte die Verletzten, einige wurden ins Krankenhaus gebracht.

Nachdem die Amberger Feuerwehr das Lokal gelüftet hatte, konnten die Räume wieder betreten werden. Die Aufklärung wird einige Zeit in Anspruch nehmen, so berichtet die Polizei. Zwei Beschuldigte seien inzwischen identifiziert. Laut Polizei wurden mindestens zehn Menschen zwischen 18 und 27 verletzt. Weitere Geschädigte sollen sich bitte bei den Amberger Polizeibeamten melden.

Nachgefragt: Massenpanik?

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.