18.05.2021 - 11:37 Uhr
AmbergOberpfalz

Neue Coronazahlen für Amberg und Amberg-Sulzbach: Trauer und Hoffnung

Am Dienstag gab es in Sachen Coronazahlen für Amberg und Amberg-Sulzbach eine traurige Meldung. Ein weiterer Todesfall ist zu beklagen. Eine andere Mitteilung aber macht Mut.

Das RKI hat die neuen Coronazahlen für Dienstag, 18. Mai 2021 bekanntgegeben.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Keine Veränderung bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Amberg: Am Dienstag meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) den selben Wert wie am Montag, 45. Das gleiche gilt für den Landkreis Amberg-Sulzbach, hier liegt die Inzidenz im Vergleich zum Vortag unverändert bei 63. (Daten: Robert-Koch-Institut, Dienstag, 18. Mai, 7.30 Uhr).

Eines darf als sehr positiv gelten: Nachdem bereits am Montag kein neuer Coronafall in der Stadt Amberg gemeldet wurde, blieb auch am Dienstag ein Neueintrag aus. Die Gesamtzahl der Infizierten in der Stadt seit Pandemiebeginn bleibt weiter bei 1713 . Noch besser: Auch für den Landkreis gab es am Dienstag eine Nullmeldung. Die Summe beläuft sich weiter auf 4743.

Am Dienstag musste ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus im Landkreis registriert werden. Seit Beginn der Pandemie sind in Stadt und Landkreis 179 Menschen gestorben, die sich infiziert hatten – 22 wohnten in Amberg, 157 in Amberg-Sulzbach.

Die nächtliche Ausgangssperre in Stadt und Landkreis ist aufgehoben. In Amberg muss aber weiterhin in weiten Teilen der Altstadt und in der Marienstraße zwischen Mariahilfbergweg und Raigeringer Straße Maske getragen werden.

Alle Corona-Nachrichten aus der Region

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.