03.06.2020 - 15:18 Uhr
AmbergOberpfalz

Neuwahlen bei der er AOVE-BioEnergie eG

Turnusgemäß fand im Rahmen der Generalversammlung der AOVE-BioEnergie eG die Wahl der Vorstände und des Bevollmächtigten statt. Ein Resümee gab es auch noch.

Sie vertreten künftig als neue Vorstände die AOVE-BioEnergie eG (von links): Marcus Eichenmüller, Katja Stiegler und Hermann Falk; Uwe König (rechts) ist Bevollmächtigter der Genossenschaft.
von Autor WWLProfil

Für die nächsten drei Jahre agieren Hermann Falk, Marcus Eichenmüller und Katja Stiegler als Vorstände der AOVE-BioEnergie eG. Bevollmächtigter wurde Uwe König. Alle vier wurden einstimmig vom Gremium gewählt.

Scheidender Vorstandsvorsitzender Josef Reindl zog ein kurzes Resümee über seine langjährige Amtszeit. Er blickte auf sitzungsintensive Jahre zurück. „Finanzielle Probleme im Zusammenhang mit den Fernwärmenetzen haben über einen längeren Zeitraum hinweg Unmengen von Sitzungen notwendig gemacht“, sagte Reindl. Die Rekommunalisierung der Netze Hirschau und Vilseck sowie die erfolgreiche Optimierung des Wärmenetzes Freihung waren Grundlage der erfolgreichen Konsolidierung der Genossenschaft, so dass man jetzt ruhigeren Zeiten entgegensehen kann, meinte er.

Damit gehe die AOVE-BioEnergie eG, die Geburtshelfer für vier Wärmenetze war und weiterhin an zwei Windkraftanlagen beteiligt ist, im zehnten Jahr ihres Bestehens geordnet in die Zukunft. Den zukünftigen Verantwortlichen rät Reindl, bei neuen Projekten nicht auf Euphorie und Laienrat zu vertrauen, sondern fachliche Expertise einzuholen.

Ehemalige Bürgermeister Franz Birkl, Norbert Bücherl und Josef Reindl gewürdigt

Amberg

Bei der sich anschließenden Neuwahl wurden Hermann Falk, Erster Bürgermeister Stadt Hirschau, Marcus Eichenmüller, Erster Bürgermeister Stadt Schnaittenbach, und Katja Stiegler, AOVE GmbH, einstimmig als Vorstandsmitglieder gewählt. Ebenso einstimmig wurde Erster Bürgermeister Uwe König, Markt Freihung, zum Bevollmächtigten berufen.

Abschließend dankte Falk im Namen des neuen Vorstands den ausgeschiedenen Vorständen und dem Bevollmächtigten für deren geleistete Arbeit und für die gute Zusammenarbeit. „Nach manch schlaflosen Nächten und überstandenen Wogen kann ein wohl bestelltes Feld übergeben werden“, resümierte er.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.